Sie wird Wunder wirken!

Nach dem silbernen Jubiläumsjahr unserer Schule haben wir erlebt, dass wir noch mehr auf die göttliche Vorsehung vertrauen müssen, und wenn wir die Gottesmutter gekrönt haben, muss diese Krönung nun gelebt und eingelöst werden. Am Gründonnerstag erlebten wir die Macht der Naturgewalten. Ein Unwetter zerstörte in unserer Schule das gesamte Abwassersystem und das Schultor wurde […]

weiterlesen

Miteinander Schönstatt leben

In der Pfingstwoche fand unsere „Sonnenau-WG“ in Oberkirch statt – eine Schönstattwoche für Mädchen von 13 bis 15 Jahren. In dieser Woche leben wir miteinander: Schönstatt kennenlernen in tollen Gesprächen, miteinander kochen, gemeinsame Unternehmungen, die Seele baumeln lassen und wundervolle Heiligtumszeiten. Dort besonders dürfen wir die heilige Gegenwart Gottes und der Gottesmutter von Schönstatt spüren. […]

weiterlesen

Theologie in der Waschküche?

Als ich vor ein paar Jahren die Berufsprüfung Gastro-Betriebsleiter/-in (Gastro suisse) in der Schweiz abschloss, dachte ich noch nicht daran, jemals etwas in Richtung Theologie zu studieren. Theologie war in meinen Augen eher etwas für „Studierte“, doch nicht für mich. In den letzten Jahren veränderte sich nicht nur meine äußere Situation, sondern auch mein Denken […]

weiterlesen

Kentenich-WORT „KRONE UM KRONE”

„Krone um Krone” „Ich freue mich persönlich ungemein über jede Weihe und jede Krönung unserer Königin.   Wir sagen damit der Gottesmutter erneut: Deine Sache ist es, die Familie zu regieren! Unsere Antwort auf alle Schwierigkeiten heißt von jetzt an: Du hast es zu tun. Es ist Deine Sache!“     französisch «Personnellement, je me […]

weiterlesen

Menschen bewegen …

Physiotherapeutin „Mein Name ist Schwester Petra-Maria. Ich bin Physiotherapeutin.“ Nicht selten beginnt so oder ähnlich die erste Begegnung mit einem für mich neuen Patient oder einer neuen Patientin. Seit vier Jahren arbeite ich als Physiotherapeutin in einer Klinik in Koblenz, nicht weit entfernt von Vallendar, von Schönstatt. Und deine Arbeitskollegen? „Wissen die Leute, dass du […]

weiterlesen

Pilgerheiligtum Nr. 1.000 geht auf den Weg

Ein Diakon fühlt sich angeregt, etwas für Maria bzw. für die Familien seiner Pfarrei zu tun. Er ist überzeugt, seine Zweit-Klässler, die Ministranten, die Tauffamilien usw. brauchen eine Mutter. Und Jesus hat uns seine Mutter am Kreuz geschenkt: Siehe deine Mutter! Darum ist der Diakon bereit, ein grösseres Projekt zu starten: Im Zeichen von 18 […]

weiterlesen

Schönstatt-Führerschule von “Centennials” besucht unser Mutterhaus

Eine Gruppe von 15 Jugendlichen aus Argentinien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Mexiko, Paraguay und den USA nehmen an der Schönstatt-Führerschule in Deutschland teil. Sie besuchen am 12. Juli unser Mutterhaus auf Berg Schönstatt, begleitet von Pater José Luis Zabala, dem Leiter dieser Schulungszeit. Gemeinsames Gebet in der Mutterhauskapelle Die jungen Männer wollen mehr über unser […]

weiterlesen

Kentenich-WORT „GANZ”

„Ganz” „Ich stelle mich euch hiermit vollständig zur Verfügung mit allem, was ich bin und habe: mein Wissen und Nichtwissen, mein Können und Nichtkönnen, vor allem aber mein Herz.”      französich « Je me mets donc pleinement à votre disposition, avec tout ce que je suis et tout ce que j’ai : avec mon […]

weiterlesen

Ein Feuer, das brennt und nicht erlischt!

Die Freude, Marienschwester zu sein Ein Feuer brennt im Herzen jedes Menschen, der berufen ist, aus Liebe zu Christus und für den Dienst an oder in der Kirche alles zu verlassen. Diese brennende Begeisterung verleiht die Kraft, alle Schwierigkeiten vertrauensvoll zu meistern und sein Leben ganz Gott zu schenken. Das Schönste ist, dass dieses Feuer […]

weiterlesen