Schwester M. Petra Schnürer

Schwester M. Petra Schnürer – Ein Leben für Schönstatt Viele Menschen aus allen Teilen der Welt kennen Schwester M. Petra Schnürer. Sie setzte ihr Leben ganz für die Sendung Schönstatts ein. Weil sie unseren Vater und Gründer persönlich kennenlernen durfte, konnte sie vielen Menschen sein Leben, sein Werk und seine Lehre näher bringen. Am 18. […]

weiterlesen

„Schaut auf Schwester M. Emanuele!” (P. Josef Kentenich)

In diesem Jahr, wo wir 100 Jahre den Beginn der Frauen in Schönstatt feiern, sind wir von unserem Gründer eingeladen, auf die Person von Sr. M. Emanuele Seyfried zu schauen: „ein ausgezeichneter Fall von fraulicher Weisheit“, „außergewöhnlich edel, außergewöhnlich vornehm, außergewöhnlich”. So kennzeichnete sie P. Josef Kentenich bei ihrer Wahl zur Generaloberin im Jahre 1967. Auch […]

weiterlesen

Beitrag Schönstatts zur Musik in Brasilien

Wir wissen, dass die Musik einen beruhigenden Einfluss auf unser Leben ausübt. Sie hilft uns, nachzudenken und zu beten und uns innerlich zu erheben.   Was jedoch nicht alle wissen ist, dass Schönstatt nennenswert zur Musik in Brasilien beigetragen hat. Unter den 12 deutschen Missionsschwestern, die vom Gründer, Pater Josef Kentenich, im Jahre 1935 nach Brasilien […]

weiterlesen

KZ-Gedenkstätte Dachau

Einsatz bei den religiösen Gedenkorten in Dachau während der Pandemie 2020 Seit mehreren Jahren bin ich als Referentin bei der KZ-Gedenkstätte tätig. Meistens führe ich Schulklassen. Manchmal kann ich mit Schönstattgruppen auf den Spuren Pater Kentenichs durch die Gedenkstätte gehen. Wegen der Pandemie war die Gedenkstätte mehrere Wochen ganz geschlossen. Dann war nur der Außenbereich […]

weiterlesen

Ganz anders, aber wunderschön

60 Jahre Heiligtum in der Schönstatt-Au Borken Besonders feierlich und festlich sollte das diamantene Jubiläum des Heiligtums der barmherzigen Vaterliebe, das am 11. September 1960 eingeweiht wurde, begangen werden. Kein anderes Datum schien dafür besser geeignet zu sein als der 15 August 2020, das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel. Seit sieben Jahren feiern […]

weiterlesen

Einmal im Leben …

Internationales Seminar in Schönstatt Einmal im Leben in Schönstatt sein – dahin geht das Sehnen jedes Schönstätters. Einmal im Leben an einem Internationalen Seminar in Schönstatt teilnehmen und damit fünf Monate am Gründungs-und Gnadenort verbringen – dieses Glück hatten in diesem Jahr sechzehn Marienschwestern der jüngeren Generation aus 13 Nationen, z. B. aus den USA, […]

weiterlesen

„Eine Nonne wie aus dem Bilderbuch“

… so bezeichnet der Journalist Christoph Hägele eine unserer Marienschwestern in der Zeitung „Fränkischer Tag“. Wie kommt er dazu? Die Sommerserie 2020 der Zeitung möchte Menschen verschiedenster Dörfer und Städte des Landes zu Wort kommen lassen und darstellen, wie sie leben, was sie bewegt, wie ihr Alltag aussieht. Die Methode dazu: Eine große Landkarte von […]

weiterlesen

„Noch mehr ein Herz und eine Seele sein …“ (J. Kentenich)

„Noch mehr ein Herz und eine Seele sein …“, dieser Wunsch Pater Kentenichs steht über der Feier der Krönungserneuerung, an der rund 100 Mitglieder der Säkularinstitute der Frauen von Schönstatt und der Schönstätter Marienschwestern sowie des Schönstatt-Frauenbundes am 8. August 2020 in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt teilnehmen. Zur Vorbereitung haben sich Vertreterinnen der drei […]

weiterlesen

ONLINE-KURSE DANK HANDY-SPENDEN

Ein Bericht von Amalia Tornini, Vorstandsmitglied „Casa de María”, El Peñon, Chile Diejenigen, die dachten, dass diese schreckliche Pandemie bald ihren Gipfel erreichen würde und die Ansteckungen zurückgingen, irrten sich. Immer noch gibt es strenge Ausgangsbeschränkungen für die meisten Ballungsräume unserer Stadt Santiago und weitere Bezirke im Rest des Landes. Für die Familien ist es […]

weiterlesen