Fahrradwallfahrt 2022

Von Wegen, die Gott führt   Kräftig in die Pedale steigen Auch in diesem Jahr hat unser Tagungszentrum Marienland wieder zur Fahrradwallfahrt eingeladen. 21 Radler und Radlerinnen steigen daher in der Zeit vom 29. Juni bis 3. Juli kräftig in die Pedale. Trotz anfänglich wechselhafter Wettermeldung zeigt sich der Himmel von seiner besten Seite und […]

weiterlesen

Jetzt sind es 14 Kandidatinnen in Burundi

Im Juni hatte die Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern  die Freude, zwei neue Kandidatinnen in Gikungu, Stadtteil von Bujumbura, im Haus der Schwestern zu begrüßen. Sie wurden von ihren Eltern begleitet und der Dreimal Wunderbaren Mutter im Schönstatt-Heiligtum „Mont Schönstatt“ anvertraut. Yvette Ndayisaba ist die Älteste in einer Familie mit fünf Kindern. Gentillesse Niyontore ist das […]

weiterlesen

Förderpreis des Deutschen Terminologie-Tags

Schönstätter Marienschwester erhält den Förderpreis des Deutschen Terminologie-Tags   Auf dem nächsten Symposion des Deutschen Terminologie-Tags e. V. (DTT) im März 2023 wird Schwester Carola Maria Tremmel für ihre Forschung auf dem Gebiet der Terminologiewissenschaft der DTT-Förderpreis 2021 verliehen. Wie es dazu kam … – ein Blick hinter die Kulissen Wer hat nicht schon einmal an […]

weiterlesen

Die Gottesmutter ist mittendrin

Sendung in einem atheistisch geprägten Umfeld      Ich bin Schwester M. Konstanze, wohne in Wittenberg und arbeite dort im Franziskus-Haus. Dieses Haus gehört zum Augustinus-Werk, einer großen Organisation mit vielen Einrichtungen für geistig- und mehrfach behinderte Menschen. Die zwei großen Kirchen der Stadt haben nach der Wende die Trägerschaft übernommen, um ein ökumenisches Zeugnis […]

weiterlesen

Beginn eines neuen Schuljahres In der Casa de Marìa, CHILE

Das Sozialzentrum Casa de Marìa   befindet sich in der Siedlung El Peñón. Dieser Stadtteil gehört bis heute zu den Gegenden von Santiago, in denen uns die Armut begegnet. Viele Eltern müssen bis abends arbeiten, die Kinder sind am Tag sich selbst überlassen oder werden von einer Nachbarin beaufsichtigt. Diesen Kindern möchten wir ein zweites […]

weiterlesen

Ein MTA-Bildstock für Kinder

Ein Heiligtum wächst   Mit Freude haben wir am 20. Juni, im Goldenen Jubiläumsjahr des Heiligtums der Immerwährende Gegenwart des Vaters, einen Bildstock in unserem Kindergarten Raio de Sol im Stadtteil Caetetetuba in Atibaia, São Paulo, Brasilien, eingeweiht. Im Laufe des Monats Mai haben Erzieherinnen und Schüler und Schülerinnen es geistig „gebaut”. Jede Klasse – […]

weiterlesen

Lebens- und Glaubensspur

Dank für die Lebens- und Glaubensspur der kleinen heiligen Theresia Am Abend des 10. Juni ist Gelegenheit, in der Eucharistiefeier Gott Dank zu sagen für den „Rosenregen”, für die Gnaden, die die kleine heilige Theresia gleich vom Beginn ihres Besuches auf der Liebfrauenhöhe vermittelt. Weihbischof Dr. Johannes Kreidler feiert den Gottesdienst. Er vertritt ganz kurzfristig […]

weiterlesen

„An Gottes Segen ist alles gelegen“

Motorrad-Segnung beim Immaculata-Heiligtum in Quarten „Alle sollen eins sein”, heißt es im Evangelium zum 7. Sonntag der Osterzeit. Diesem Aufruf folgten, nach der coronabedingten Pause der letzten beiden Jahre, zahlreiche Motorradfahrende aus Deutschland – sie trafen sich und fuhren in die schöne Schweiz. Nach einer erlebnisreichen Fahrt freuten sie sich auf die Unterkunft in unserem […]

weiterlesen

Festliches Orgelkonzert zu Fronleichnam

Voller Klang nach gründlicher Renovierung Am Fronleichnamstag, 16. Juni 2022, laden wir Marienschwestern zu einem wirklichen Musik-Highlight in die Anbetungskirche auf Berg Schönstatt ein. Nachdem die Orgel mehrere Monate „stumm“ blieb und gründlich renoviert wurde, soll sie nun neu gesegnet werden und festlich erklingen. Beim Eintreten in die Kirche leuchtet uns der festliche Blumenschmuck, der […]

weiterlesen

An die Spitze gestellt

Vor 95 Jahren, am 29. Juni 1927, bot Schwester M. Emilie Engel ihr Leben an für die Heiligung der Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern. Eine verborgene Tat, ein unbemerktes Weizenkorn, das jedoch reiche Frucht brachte. In welchem Kontext findet dieses Angebot statt? Erst vor acht Monaten war die Schwesterngemeinschaft gegründet worden und Schwester M. Emilie war […]

weiterlesen