Einladung zur Stille beim Taborheiligtum

Zum dritten Mal haben wir einen Einkehrtag für ein breites Publikum in unserem Bewegungshaus beim Taborheiligtum angeboten. Wenn sich die Teilnehmer meldeten, wurden sie in eine WhatsApp-Gruppe mit eingebunden und erhielten Anregungen und Gedanken zur geistigen Vorbereitung dieses Tages. Das Thema war: „Gebet und Sendung“ Der Einkehrtag fand am 4. August, einem Sonntag, im „Centro […]

weiterlesen

Sie sind nah an den Menschen (2. Teil)

Eine Journalistin lebt einen Tag mit den Marienschwestern Auszug aus einem Zeitungsartikel von Patricia Hobi, Mels, Schweiz (2. Teil) Ein Leben für Gott und die Mitmenschen: Im Zentrum Neu-Schönstatt in Quarten leben 28 Schönstätter Marienschwestern. Ein Besuch bei ihnen zeigt, dass sie alles andere als zurückgezogen leben. Donnerstag Bei mir kommt es nicht oft vor, […]

weiterlesen

Musikalische Darbietung für die Familie

zum Ende des ersten Halbjahres 2019 im Sozialprojekt „Sonnenwinkel” Camobi – Santa Maria/RS-Brasilien Im tiefsten Winter von Santa Maria strahlte die Freude der Kinder im Kinder- und Familienzentrum „Sonnenwinkel” – CEFASOL wie eine strahlende, wärmende Sonne. Am 17. August, Samstagnachmittag, kamen sehr viele Familien zu unserem Sozialprojekt. Zum ersten Mal konnten sie an der musikalischen […]

weiterlesen

Sie sind nah an den Menschen

Eine Journalistin lebt einen Tag mit den Marienschwestern Auszug aus einem Zeitungsartikel von Patricia Hobi, Mels, Schweiz (1. Teil) Ein Leben für Gott und die Mitmenschen: Im Zentrum Neu-Schönstatt in Quarten leben 28 Schönstätter Marienschwestern. Ein Besuch bei ihnen zeigt, dass sie alles andere als zurückgezogen leben. Im Voraus erwartete ich: Viel Ruhe, wenig reden, […]

weiterlesen

Eine kleine Maria sein und die Welt erneuern …

durch „Pastoral im Umfeld“ Es gibt viele Möglichkeiten für eine Marienschwester, der Gottesmutter bei der Erneuerung der Welt vom Heiligtum aus zu helfen. Jedes persönliche Talent ist zugleich ein Geschenk Gottes an die Gemeinschaft, das jede Schwester nach ihren Möglichkeiten entfalten kann. Mit viel administrativem und logistischem Geschick sorgt Schwester Mariana de Souza Almeida dafür, […]

weiterlesen

Sie wird Wunder wirken!

Nach dem silbernen Jubiläumsjahr unserer Schule haben wir erlebt, dass wir noch mehr auf die göttliche Vorsehung vertrauen müssen, und wenn wir die Gottesmutter gekrönt haben, muss diese Krönung nun gelebt und eingelöst werden. Am Gründonnerstag erlebten wir die Macht der Naturgewalten. Ein Unwetter zerstörte in unserer Schule das gesamte Abwassersystem und das Schultor wurde […]

weiterlesen

Miteinander Schönstatt leben

In der Pfingstwoche fand unsere „Sonnenau-WG“ in Oberkirch statt – eine Schönstattwoche für Mädchen von 13 bis 15 Jahren. In dieser Woche leben wir miteinander: Schönstatt kennenlernen in tollen Gesprächen, miteinander kochen, gemeinsame Unternehmungen, die Seele baumeln lassen und wundervolle Heiligtumszeiten. Dort besonders dürfen wir die heilige Gegenwart Gottes und der Gottesmutter von Schönstatt spüren. […]

weiterlesen

Theologie in der Waschküche?

Als ich vor ein paar Jahren die Berufsprüfung Gastro-Betriebsleiter/-in (Gastro suisse) in der Schweiz abschloss, dachte ich noch nicht daran, jemals etwas in Richtung Theologie zu studieren. Theologie war in meinen Augen eher etwas für „Studierte“, doch nicht für mich. In den letzten Jahren veränderte sich nicht nur meine äußere Situation, sondern auch mein Denken […]

weiterlesen

Menschen bewegen …

Physiotherapeutin „Mein Name ist Schwester Petra-Maria. Ich bin Physiotherapeutin.“ Nicht selten beginnt so oder ähnlich die erste Begegnung mit einem für mich neuen Patient oder einer neuen Patientin. Seit vier Jahren arbeite ich als Physiotherapeutin in einer Klinik in Koblenz, nicht weit entfernt von Vallendar, von Schönstatt. Und deine Arbeitskollegen? „Wissen die Leute, dass du […]

weiterlesen

Pilgerheiligtum Nr. 1.000 geht auf den Weg

Ein Diakon fühlt sich angeregt, etwas für Maria bzw. für die Familien seiner Pfarrei zu tun. Er ist überzeugt, seine Zweit-Klässler, die Ministranten, die Tauffamilien usw. brauchen eine Mutter. Und Jesus hat uns seine Mutter am Kreuz geschenkt: Siehe deine Mutter! Darum ist der Diakon bereit, ein grösseres Projekt zu starten: Im Zeichen von 18 […]

weiterlesen