für den Alltag … 21

„Wo ich Freude ausstreuen kann durch die Art, mich zu geben, ‘ wo ich ein klein wenig Sonnenschein verbreiten kann durch mein Wort, durch mein Leben, da soll ich gierig zugreifen, weil es eine Großtat ist, die ich da vollziehe. Freude ist der Zauberschlüssel, der die Herzen der Menschen aufschließen kann, eine Wünschelrute, die geheimnisvolle […]

weiterlesen

Widerschein des Göttlichen

Widerschein des Göttlichen – Zeichen der Ewigkeit “Wo ein Heiliger die Schwelle zur Ewigkeit überschritt und der Himmel die Erde berührte, bleiben das Ewige und das Irdische in ständigen Kontakt” (Pater Alex Menningen, 1969).   Gott ist überall, er zeigt die Zeichen seiner unendlichen Liebe und Macht in jedem kleinen und großen Werk, das uns […]

weiterlesen

Impulse zum Frauenkongress 2021 – Teil 2

In einzigartiger Weise wirksam: Maria   „Du wirkst. Von innen her mehr bewegen.“ Das Motto des Frauenkongresses lädt uns ein, in besonderer Weise auf die Gottesmutter zu schauen. Sie ist in einzigartiger Weise wirksam, und sie ist es von innen heraus. Sie ist es aus ihrer besonderen Beziehung zum himmlischen Vater heraus. Sie ist wirksam […]

weiterlesen

Impulse zum Frauenkongress 2021 – Teil 1

Ohne Frauen wäre Schönstatt nicht das, was es ist   Am 8. Dezember vergangenen Jahres waren es 100 Jahre, dass die ersten Frauen das Liebesbündnis mit der Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt geschlossen haben. Seitdem ist die Frauenbewegung ein wesentlicher Teil der Schönstattbewegung. Die Ausbreitung Schönstatts über die ganze Welt ist nicht […]

weiterlesen

Das Königtum Mariens

Am 15. August gedenken wir der Aufnahme Mariens in den Himmel als gekrönte Königin des Himmels und der Erde. Das Fest des Königtums Mariens folgt sieben Tage später. Wir denken an sie, wie sie neben Christus, dem König, ihren Platz hat; sie strahlt als Königin und legt als Mutter Fürsprache für uns ein. In dem […]

weiterlesen

BEREDTES ZEICHEN DER MENSCHENWÜRDE

MARIÄ HIMMELFAHRT – BEREDTES ZEICHEN DER MENSCHENWÜRDE Am 1. November 1950 verkündete Papst Pius XII. feierlich das Dogma von der Aufnahme der Gottesmutter in den Himmel mit Leib und Seele. Es ist ein Geheimnis, das auf die übernatürliche Bestimmung und Würde eines jeden Menschen hinweist, der dazu berufen ist, an der Herrlichkeit Gottes teilzuhaben. Die […]

weiterlesen

für den Alltag … 20

„Wenn ich jemand gern habe, wirklich gern habe, dann glaube ich an das Gute und an seine Sendung, auch dann, wenn ich ungezählt viel Male das Gegenteil erleben muss: Kredit der Liebe.“ P. Josef Kentenich IMPULS In jedem Menschen steckt beides: ein Heiliger und ein Verbrecher. Mit einer gewissen Nüchternheit müssen wir das konstatieren. Pater […]

weiterlesen

für den Alltag … 19

„Die Seele fühlt sich gestärkt, wenn wir auch während der Arbeit zu Gott emporschauen und ihm schlicht die Opfer des Tagewerkes schenken. So sind wir auf dem Weg zur Werktagsheiligkeit.“ P. Josef Kentenich in Aschaffenburg, 28.11.1937 IMPULS Volkschristentum  ade. Die Zeit, in der „man“ in die Kirche ging und in der flächendeckend der Glaube zumindest […]

weiterlesen

„Frag die Tiere …“ – 05

Klitzekleiner Kolibri   Wer kennt nicht dieses Lebensgefühl: Ich kann es nicht, ich stoße an Grenzen, ich fühle mich schwach und hilflos!? Wie soll ich damit umgehen? Für Pater Kentenich ist gerade diese Erfahrung  die Voraussetzung, dass ich zu Gott finde, dass ich in eine tiefere Beziehung zu ihm hineinwachse. Dazu erzählt Pater Kentenich eine […]

weiterlesen

für den Alltag … 18

„Ich selbst sehe nicht weit, aber Gott hat einen Weltenplan, auch den kleinen Lebensplan gezeichnet. Er führt Tag für Tag das Leben des einzelnen und der Gemeinschaften. Wir brauchen bloß das eine zu tun: den lieben Gott gern haben.“   P. Josef Kentenich in Aschaffenburg, 28.11.1937 IMPULS Eine Frau, deren Kind behindert zur Welt kam, […]

weiterlesen