Fest der Verkündigung des Herrn

Maria, voll der Gnade! Zum Festtag heute möchten wir einige Worte dieser biblischen Szene betrachten, wie Pater Josef Kentenich sie am 10. Januar 1965 in einer Predigt für die deutsche Gemeinde in Milwaukee / USA dargelegt hat. Er sagte:  „Das Ave im Ohr (Lk 1,26-38). Von wem stammt denn das Ave? Vom lieben Gott selber. […]

weiterlesen

Eine Stunde vor dem Herrn 21. März 2020

Herzliche Einladung  „Eine Stunde vor dem Herrn” in der Anbetungskirche zum Mitbeten  ab heute an jedem Samstag – und zu jeder gewünschten Zeit – gestaltet von Schwester M. Tabea Platzer nächster Termin: 28. März 2020

weiterlesen

Hochfest des Heiligen Josef

“Ich habe dich zum Vater vieler Völker gemacht.” Röm 4, 17 An diesem Festtag des heiligen Josef begehen wir auch den Namenstag des Gründers des Schönstattwerkes, Pater Josef Kentenich. Wir schauen in besonderer Weise auf sein väterliches Charisma. Die heutige Liturgie stellt uns den heiligen Josef vor als eine ausgeprägte Vatergestalt. Josef war erwählt zum […]

weiterlesen

CORONA

CORONA – ein Virus •   breitet sich explosiv über alle Länder der Erde aus, jeden Tag hören wir neue Nachrichten über seine Verbreitung, seine Bekämpfung, über Vorsichts- und Schutzmaßnahmen, Empfehlungen, Verpflichtungen … •   Veranstaltungen und Zusammenkünfte aller Art werden abgesagt, Schulen, Kitas und Geschäfte geschlossen, die sozialen Kontakte sollen auf das Notwendige beschränkt werden. Ein […]

weiterlesen

für den Alltag … 03

„Wertvoll ist es, in sein eigenes Leben hineinzuschauen. Die Fehler, die andere haben, haben wir im Keim selber auch. Wir können sie vielleicht leichter überdecken. Ich bin halt Mensch, und nichts Menschliches ist mir ferne. Wenn man sich in seinen eigenen Schwächen kennen gelernt hat und weiß, was man tun kann, um sie zu ertragen, […]

weiterlesen

für den Alltag … 02

„Ob ich meine Kinder gern habe, zeigt sich nicht in Liebesäußerungen und Geständnissen. Gewiss, sie dürfen auch da sein, aber das ist noch lange kein Beweis der echten Liebe. Paulus sagt uns ‚Die Liebe ist langmütig, gütig, geduldig‘, usw. Das alles sind Dinge des nüchternen, alltäglichen Lebens. Wir müssen sie auch so nüchtern sehen.“ 4.-8.9.1950 […]

weiterlesen

Jede Gabe schließt eine Aufgabe ein …

… und nicht selten ein Schwert im Herzen Jede Gabe, jedes Geschenk schließt eine Aufgabe, eine Herausforderung und oft ein „Schwert“ im Herzen ein. Diese Realität nehmen wir auch im Leben Mariens, der Mutter Jesu, wahr. Sie war auserwählt, Mutter Gottes und Mutter des erwarteten Messias zu sein. Welch ein Geschenk der Barmherzigkeit Gottes, welch […]

weiterlesen

Wenn der Sprung ansteht

Es gibt Wege, die sind dunkel. Wir wissen nicht genau, wohin sie führen. Es gibt Fragen, die warten auf eine Entscheidung. Es gibt Situationen, in denen kann mir niemand raten – da kommt es auf mich an, auf mein Gottvertrauen, auf meinen Mut, den Schritt zu tun, den ich als den richtigen erkannt habe. Aber […]

weiterlesen

Referentin an der KZ-Gedenkstätte Dachau

„Überlebensstrategien“  zu diesem Thema hielt ich am 12. Oktober 2019 erstmals einen Themenrundgang in der Konzentrationslager-Gedenkstätte Dachau. Das Thema habe ich vor einem Jahr vorgeschlagen, weil ich es interessant fand und hoffte, dabei manches von unserem Gründer, Pater Josef Kentenich, erwähnen zu können. Immer wieder entdecke ich in der Vorbereitung weitere beeindruckende Beispiele von Häftlingen. […]

weiterlesen