Das Jahr 1919 – ein spannendes Jahr für Pater Kentenich

Information zum Abend im Pater-Kentenich-Haus Als 1918 der Erste Weltkrieg zu Ende geht und damit zugleich die erste Etappe im Gründungsvorgang Schönstatts abgeschlossen ist, steht Pater Kentenich vor der Frage: Was nun? Welche Zeichen schickt Gott ihm für den weiteren Weg zur Erfüllung seiner Sendung? Das Jahr 1919 wird für Pater Kentenich ein spannendes Jahr, […]

weiterlesen

Neues Leben nach der Zerstörung

Nach langen Monaten des Wartens und der Sehnsucht konnte das Exerzitienzentrum Haus Schönstatt in Lamar, Texas, USA, wieder seine Türen öffnen: Nun gibt es wieder ein volles Programm von Exerzitien und Workshops. Am 25. August 2017 verwüstete der Hurrikan Harvey die Stadt Rockport und die Umgebung und auch das schöne Grundstück und die Gebäude beim […]

weiterlesen

Schätze der Kirche

TAG FÜR KRANKE, ALTE UND KÖRPERBEHINDERTE SCHOENSTATT, CONSTANTIA Seit Anfang der siebziger Jahre lädt unsere Schönstattfamilie jedes Jahr zu einem “Tag für Kranke, Ältere und körperlich Behinderte” ein. Dieser Tag findet also schon 45 Jahre lang in Schönstatt, Constantia, Südafrika, statt. Inzwischen wurde die Einladung ausgeweitet: Jeder aus der Erzdiözese Kapstadt, der teilnehmen möchte, darf […]

weiterlesen

Wir wissen, wer uns die Kraft schenkt …

Echos aus Maria Rast, dem Schönstattzentrum bei Euskirchen von Besuchern, Seminarteilnehmern und ehrenamtlichen Helfern Das Heiligtum in Maria Rast ist das erste Filialheiligtum auf europäischem Boden und wird täglich von vielen Menschen besucht. Seminarteilnehmer einer Stadtverwaltung, die im Advent bei uns tagten, sagten abends beim Verabschieden: Danke für die schöne Atmosphäre hier im Haus. Es […]

weiterlesen

Lebhaftes Interesse für Afrika

Schw. Mariette Niyonsaba und Schw. M. Yvonne Niragira stammen aus Burundi. 2017 kamen sie zu ihrer endgültigen Aufnahme in unsere Gemeinschaft nach Schönstatt. Sie erlernten dann an der Akademie Klausenhof die deutsche Sprache. Heute sind sie in der Missionszentrale und im Mutterhaus tätig. Sie erzählen uns von einer Einladung in die Schönstätter Marienschule in Vallendar. […]

weiterlesen

Die „Heiligkeitsschule der Gottesmutter“

Junge Frauen treten in die „Heiligkeitsschule der Gottesmutter“ beim Heiligtum ein, um ihre Berufung zu entdecken. Während viele Schüler die Tage bis zum Schulbeginn zählen, warteten sechs junge Frauen im Nordosten Brasiliens gespannt darauf, in die „Schule Mariens“ eintreten zu dürfen. Hier wollen sie ihr Leben im Licht ihrer von Gott geschenkten persönlichen Sendung kennen […]

weiterlesen

Eine neue Welt ist möglich

Sie beginnt mit der Erziehung des neuen Menschen. “Wir sind eine katholische und ausgesprochen marianisch geprägte Schule. Unsere Grundlage sind ethische und christliche Werte, die Erziehung verantwortungsbewusster Bürger, die sich ihrer Rolle in der Gesellschaft bewusst sind. Wir bereiten die Schüler auf das Leben vor!” So sagt die Leiterin des Kollegs „Mãe de Deus“ (Londrina […]

weiterlesen

Mittendrin und beGEISTert

Diese zwei Worte beschreiben wunderbar ein Wochenende, das wir als Schwesternfiliale im Schatten des Urheiligtums erlebt haben. Wieder einmal, so muss man sagen. Denn wir 15 Schwestern aus sieben verschiedenen Ländern dürfen immer neu erfahren: die Gottesmutter wirkt. Sie zieht die Menschen an sich und sie schenkt Gnade. Dafür sind wir Marienschwestern in ihrem Auftrag […]

weiterlesen

Heiße Schokolade

… und Schönstatt in weiter Welt Was hat heiße Schokolade mit Schönstatt in weiter Welt zu tun? Sehr viel – zumindest im Café auf Berg Schönstatt … Ich bin seit vielen Jahren in der Missionszentrale in Schönstatt tätig. Stets neu fasziniert mich die Internationalität unserer Schwesternfamilie, und wann immer es Gelegenheit dazu gibt, mache ich […]

weiterlesen