Und wofür brennst du?

„Ihr seid das Heute – Ihr seid das Jetzt“ – ein Wort von Papst Franziskus beim Weltjugendtag in Panama – ist das Thema bei Tagungen für Schwestern, die in den letzten Wochen in unserer Provinz stattfanden. Die unterschiedlichen Generationen trafen sich untereinander und arbeiteten heraus, wie wir in unserer Zeit unsere Sendung erfüllen können. Und […]

weiterlesen

Die Botschaft einer anziehenden Kirche

Am Vorabend des Sonntags Laetare, dem Freudensonntag in der Fastenzeit, fand in der Krönungskirche auf der Liebfrauenhöhe erstmalig ein besonderer Gottesdienst statt. In einem Kooperationsprojekt mit dem Musikverein Ergenzingen und dem Chor Notabene aus dem Nachbarort Baisingen wurde der Gottesdienst zu einer Botschaft, zur Erfahrung von der bedingungslosen Liebe Gottes zu den Menschen, die durch […]

weiterlesen

Nachtwache bei der Schwarzen Madonna

Als lebendige Mitglieder der Kirche haben wir mit der Schönstattfamilie in Polen bei der Schwarzen Madonna in Tschenstochau gewacht. In der Nacht vor dem vierten Fastensonntag trifft sich die Schönstattfamilie in Polen seit vielen Jahren auf dem Hellen Berg (Jasna Góra) in Tschenstochau. Wir erleben uns als große Schönstattfamilie in unserem Charisma geeint und geben […]

weiterlesen

„Miteinander BETEN“ – ein Funke zündet

24. März 2019: Quer durch Deutschland fand an vielen Orten die Initiative „miteinander BETEN“ statt. Auch die Anbetungsschwestern auf Berg Schönstatt machten mit und boten in der Anbetungskapelle die Gebetszeit an. Von Gabi Wehner aus dem Bistum Fulda kam der Anfangsfunke: „Alles ist im Umbruch: in der Pfarrei, in der Kirche, in den Familien, in […]

weiterlesen

Ein Krankenhaus mit Heiligtumsatmosphäre

„‚Santa Casa‘, ein heiliges Haus – und in einem heiligen Haus sollte heiligmäßig gelebt werden. Heilig ist, wer heilig lebt.” Diese Worte von Pater Josef Kentenich bei seinem Besuch am 12. April 1947 im Krankenhaus „Santa Casa“ in Londrina, Paraná, Brasilien, sind uns zum Leitwort geworden. „Trotz Schwierigkeiten, die es auch gibt, würde ich die […]

weiterlesen

Das Herz „ins Heiligtum hängen“

100 Jahre Gedenktafeln im Urheiligtum – 125 Jahre Marienweihe Pater Kentenichs Schwester M. Pia hat wieder einmal gegraben und nachgeforscht und Ereignisse mit detaillierten Einzelheiten ans Tageslicht gebracht, die zum Teil bisher noch nicht bekannt waren. Ein Schönstattpater bezeichnet sie daher humorvoll als „heilige Wühlmaus“. Am Abend des 12. April 2019 findet im gut besetzten […]

weiterlesen

Im Schatten des Matterhorns

Kentenich-Woche in Zermatt Vor zwei Jahren erzählte ich unserem Pfarrer vom Kentenichjahr und von dem Wunsch, unseren Gründer, Pater Josef Kentenich, anlässlich seines 50. Todestages international bekannter zu machen. Der Pfarrer zeigte sich im Hinblick auf Zermatt dafür sehr offen: Warum sollten wir nach dem Bruder-Klaus-Jahr nicht auch ein Kentenichjahr ausrufen?! Das kann der Glaubensvertiefung […]

weiterlesen

Wir Schönstätter Anbetungsschwestern machen mit

„miteinander BETEN“ Das Projekt Pilgerheiligtum hatte dazu eingeladen, am Vorabend des Festes Maria Verkündigung für den Frieden in der Welt und in den vielen Anliegen der Menschen heute miteinander zu beten. Wir Schönstätter Anbetungsschwestern haben uns im Gebet des betrachtenden Rosenkranzes mit allen verbunden, die dieser Einladung gefolgt sind. Wir machen mit, – weil das […]

weiterlesen

Eine Zeit in Urschönstatt

… in den Fußstapfen von Pater Kentenich Voll Freude möchte ich meine Erfahrung teilen: eine Gruppe junger Leute aus verschiedenen Ländern der Welt lebt für einige Wochen hier in Schönstatt, an unseren heiligen Orten. Für mich ist es ein großes Geschenk, sie in diesen zwei Monaten zu begleiten. Die jungen Frauen wollen selbst erzählen, was diese […]

weiterlesen