BEGLEITEN SIE UNS IN DER QUARANTÄNE!

Die Corona-Pandemie verstärkt diese Krise in dramatischer Weise. Auch davon ist die Hauptstadt Santiago besonders hart betroffen – hier gibt es die meisten Infizierten. Im „Casa de Marìa“ einem Sozialzentrum im Armenviertel El Peñon, bemühen sich Schw. Marisol Alvear und ihr Freiwilligenteam nach Kräften, den Menschen Hilfe und Hoffnung zu schenken. Die fürchterliche Pandemie hat […]

weiterlesen

Neue Zeiten erfordern neue Initiativen!

Im Lichte des 100-jährigen Jubiläums „Frauen in Schönstatt“ feiert die Frauenjugend Schönstatts in Brasilien ihr 80-jähriges Gründungsjubiläum. Inspiriert durch die Worte unseres Vaters und Gründers, Pater Josef Kentenich, wählte sie als Motto für dieses Jahr: „Ihr seid meine Verheißung!“ Mit dem Ziel, das National-Ideal zu stärken „Lilie für den Vater, Tabor für die Welt“, wurden […]

weiterlesen

100 Jahre Frauenbewegung in Schönstatt – Einblicke – 04

Von innen her bewegen Ein Gespräch von Sr. M. Linda Wegerer mit Sr. M. Margarete Hanenberg, Schönstatt Sr. M. Linda: Sr. M. Margarete, wir feiern 100 Jahre Frauenbewegung in Schönstatt. Und von diesen 100 Jahren hast Du genau die Hälfte miterlebt und mitgestaltet. Denn vor 50 Jahren bist Du zu Schönstatt gestoßen. Erzähle uns doch […]

weiterlesen

Ein Maialtar für die Gottesmutter

Kindheitserinnerungen an den Mai Jetzt im Mai denke ich gerne an die Erlebnisse meiner Kindheit, als wir der Gottesmutter Maria jedes Jahr einen Maialtar zu Hause in unserem Kinderzimmer gerichtet haben. Als dies zum ersten Mal geschah war ich 6 Jahre alt, meine Schwester 5 Jahre (siehe Foto). Unsere Mutter erzählte uns, dass der Maimonat […]

weiterlesen

Jenseits des Gewöhnlichen – christliche Lebenskunst

Video, das meistangeschaute Medium im Netz, ist Zukunft. Nicht zuletzt in dieser Coronazeit haben die meisten Menschen etwas davon mitbekommen – es ließ sich gar nicht vermeiden. Warum also dieses Medium nicht auch nutzen, um etwas vom christlichen Glauben, von der Spiritualität Schönstatts, von der Kunst, Alltag und Glauben miteinander zu verbinden an andere weiterzugeben. […]

weiterlesen

Bereit für eine Pilgerreise in der Luft

ein kleines Vorgespräch: „Schwester Paula, bist du bereit, denn an diesem Samstag kommt der Hubschrauber zum Heiligtum, um dich abzuholen, damit du mit der Gottesmutter in die Luft abheben kannst, um Guayaquil zu segnen.” „Wie lustig, das ist wohl ein Witz, Schwester M. Dolores”, antwortete ich lachend. – „Es ist ernst, also mach dich bereit.” […]

weiterlesen

100 Jahre Frauenbewegung in Schönstatt, Einblicke – 03

Die Schönheit des Frauseins entdecken Ein Gespräch von Sr. M. Linda Wegerer mit Sr. M. Elwira Kedzia, Schönstatt Sr. M. Linda: Sr. M. Elwira, vor fast sieben Jahren bist von Bydgoszcz in Polen nach Schönstatt gekommen. Kannst Du Dich noch erinnern, wie das für Dich war? Sr. M. Elwira: Das weiß ich noch sehr gut. […]

weiterlesen

„MISA CHILENA“

Die Schönstätter Marienschwestern haben in dieser Zeit ihr fünftes Album mit religiösen Liedern herausgegeben. Es ist eine „chilenische Messe” für die wichtigen Momente der Eucharistiefeier. Juan Carlos Tedeschi, Musiker und Manager wichtiger Musikgruppen, kommentiert: „Musikalisch gesehen ist die CD eine interessante Reise durch die Rhythmen verschiedener Regionen Chiles, meisterhaft gearbeitet, reich an Klangfülle, mit tadellosen […]

weiterlesen

IM ALTER VON 101 JAHREN STIRBT SCHWESTER M. ISENTRAUD

Schw. M. Isentraud Mainusch kam 1949 als Missionsschwester nach Chile.  Sie arbeitete in unseren Schulen in Chile. 1969 ging sie nach Spanien; dort arbeitete sie in der „Deutschen Katholischen Gemeinde“ und gab Religionsunterricht in der Deutschen Schule. Nach dreißig Jahre kehrte sie nach Chile zurück, wo sie ihren Lebensabend verbrachte. Noch im Alter von 101 […]

weiterlesen

Die Anbetungs-gemeinschaft zur Zeit der Coronavirus-Pandemie

Die Gebets- und Anbetungsgemeinschaft ist ganz besonders aufgeschlossen für alle Geschehnisse in der Welt, denn es ist ihre Sendung, für die Menschen zu beten und zu opfern. Sie ist dazu berufen, Liebes-, Gebets- und Opfermacht in der Kirche zu sein. In der augenblicklichen Weltsituation, verursacht durch die „Explosion“ des Covid-19, sieht unsere Gebetsgemeinschaft sich von […]

weiterlesen