„Das Schönstatthaus – ein Haus Mariens, ein leuchtender Punkt!“

So bezeichnet Bischof József-Csaba Pál das neue kleine Schönstattzentrum in Temeswar (Timisoara). Hier ist seit April 2019 die erste Niederlassung der Schönstätter Marienschwestern in Rumänien. „Ein schönes Haus, das gefällt mir!“ so eine Teilnehmerin bei der Feier – und: „Man spürt Aufbruchsstimmung, das tut gut!“ Das Fest der Hauseinweihung am 25. Oktober wurde mit viel […]

weiterlesen

„La Nazarena” – 2019

Entwicklungszentrum der Schönstätter Marienschwestern, das hilft, aus dem eigenen Ich frei zu werden, um für die andern zu leben und ihnen zu helfen. Freude, Kompromiss, Vertrauen, Anstrengung, Solidarität. Das sind Werte, die in „La Nazarena“ im Mittelpunkt stehen und gelebt werden. Es ist ein Entwicklungszentrum, das die Schönstätter Marienschwestern in einer der ärmsten Zonen von […]

weiterlesen

Erntedankfest – traditionell und hochaktuell!

Sonntagmorgen. Es ist Erntedankfest, ich gehe Richtung Anbetungskirche. Wie meine Mitschwestern und so mancher Pilger bin ich gespannt auf den Erntealtar, den unsere Gartenschwestern und ihr Team immer mit viel Kreativität und Liebe vorbereiten. Schon als ich die Kirche betrete, sehe ich von weitem die Erntekrone aus Ähren, beim Näherkommen erkenne ich die Worte „Vater […]

weiterlesen

„Siehe ich komme deinen Willen zu erfüllen.“ (Hebr 10,9)

Einkleidung von fünf Schönstätter Marienschwestern in Burundi, Zentralafrika Am Sonntag, dem 2. September 2019, war ein großer Festtag in Mutumba, Burundi. Fünf Novizinnen erhielten das Kleid der Schönstätter Marienschwestern: Sr. M. Clarisse, Sr. M. Claudine, Sr. M. Vestine, Sr. M. Destine und Sr. M. Charlène. Schon am Samstag trafen ihre Eltern ein. Am Abend konnten […]

weiterlesen

“Wir krönen dich, o Mutter”

Bei seinem Besuch in Brasilien vor 70 Jahren schenkte Pater Kentenich der Gottesmutter im Tabor-Heiligtum in Santa Maria/Brasilien eine Krone. Er krönte sie zur „Königin der heroischen Kindlichkeit“. Anfang dieses Jahres, beim Treffen der Koordinatoren der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter der Erzdiözese Santa Maria, haben wir überlegt, wie wir dieses Ereignis begehen könnten. Es kam […]

weiterlesen

Krönen ist wie Aus- und Einatmen

25 Jahre Krönung der Regina Cor ecclesiae Bündnismesse der römischen Schönstattbewegung beim Cor Ecclesiae-Heiligtum in Rom am 18.9.2019 “Festa bagnata – festa fortunata” Wenn ein Fest mit Regen endet, bringt es Glück! In 53 Autos fuhren die Besucher der Bündnismesse gegen 21.45 Uhr wieder aus dem Torbogen des römischen Aquadukts an der Via Aurelia Antica […]

weiterlesen

EFFEKTIVE SOZIALE AKTIVITÄTEN

Ein ständiges Ziel unserer katholischen Marienschule in Santiago / Chile ist es, Solidarität mit den Armen zu wecken. Der Monat August ist in Chile der Monat der Solidarität nach dem Beispiel des heiligen Alberto Hurtado, eines Jesuitenpriesters, der sein Leben den Ärmsten widmete. Deshalb haben sich Gruppen unserer Schülerinnen aufgemacht in die Straßen von Santiago, […]

weiterlesen

Ein Schulhof, wo die Gottesmutter auf alle Kinder schaut

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Schwester M. Edith Franzke und seit 1999 im Lehrberuf. Schon längere Zeit darf ich an der Grundschule St. Walburg in Eichstätt arbeiten. Manchmal denke ich: Vielleicht ist dies der einzige Schulhof, wo die Gottesmutter direkt auf alle Kinder schaut. Denn eine wunderschöne Statue von ihr ist am Gästehaus der […]

weiterlesen