Ein weiterer Schritt auf unserem Weg …

Anfang Februar haben wir, das sind zehn junge Frauen aus Australien, Brasilien, Chile, Deutschland, Österreich und Vietnam, die Kandidatur bei den Marienschwestern begonnen. Nachdem diese Zeit jetzt zu Ende geht und Anfang Mai das Postulat beginnt, wollen wir nun noch einmal zurückblicken. Unsere Kandidatur war geprägt vom gegenseitigen Sich-Kennenlernen, vom intensiven Deutsch-Studium, und vielen kleinen […]

weiterlesen

Die Pilgernde Mutter erobert französischsprachige Gebiete

Es ist eine Freude und ein Hoffnungszeichen, dass auch in der Zeit der Corona-Pandemie in Frankreich und in der französischsprachigen Schweiz durch die Pilgernde Mutter von Schönstatt Neues möglich war und weiterwächst: Im Mai 2020 machen sich ca. 200 Personen im französischsprachigen Gebiet der Schweiz und ca. 100 Personen in Frankreich auf den Weg, um […]

weiterlesen

Gesundheitszentrum Mutumba, Burundi

Das Gesundheitszentrum der Missionsstation Mutumba mit Hospital, Ambulanz und Entbindungsstation ist für die Menschen der Region die erste und oftmals auch einzige Anlaufstelle für die medizinische Versorgung und Beratung. Im vergangenen Jahr wurden hier 14.423 Patienten von den Krankenschwestern ambulant behandelt und 2.253 vom Arzt in Sprechstunden empfangen. Unser Arzt konnte 315 schwangere Frauen durch […]

weiterlesen

Vierzehn Mitschwestern an „Corona” erkankt

Interview mit Sr. M. Alessandra Kempf   Gegen Ende des letzten Jahres hören wir Marienschwestern in Quarten, dass eine Mitschwester von der Niederlassung in Weesen Corona-Symptome hat. Sie lässt sich testen und bekommt einen negativen Bescheid. Das beruhigt uns, und die Provinzleitung macht dort ihren Weihnachtsbesuch. Am 6. Januar bittet der Heimleiter von Weesen dringend […]

weiterlesen

„Spüren Sie den lieben Gott?“
(P. Josef Kentenich)

Im Seniorenheim St. Josef in Pförring öffnete die Gottesmutter im Zeichen des Pilgerheiligtums eine Tür. Damit begann ein schöner Weg des Miteinanders und tiefer geistlicher Erfahrungen. Auf die Frage, was bei meinem wöchentlichen Engagement dort von mir erwartet wird, kam vom verantwortlichen Bürgermeister die konkrete Antwort: „Wir brauchen Sie als spirituell-geistlichen ‚Baustein‘.“ Zusammen mit der […]

weiterlesen

Information für die Schönstattbewegung

Information für die Schönstattbewegung über rechtliche Schritte betreffend Aussagen in der Publikation „Vater darf das!“ (ISBN 978-3-95948-494-7)     Berg Schönstatt, 6. März 2021   Das Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern hat nach Erscheinen des Buches „Vater darf das“ rechtliche Schritte gegen die Autorin Dr. Alexandra von Teuffenbach und den Verlag Traugott Bautz eingeleitet. Wir verwahren uns […]

weiterlesen

„Hogar de María” in Zeiten der Pandemie

Der Speisesaal “Hogar de Maria” (Marienheim) in Santiago war vor vielen Jahren von der deutschen Missionsschwester M. Adelfonsis gegründet worden, um Kindern aus bedürftigen Familien täglich ein warmes Mittagessen zu sichern. Da die Kinder inzwischen in den staatlichen Schulen unentgeltlich essen können, hat sich der “Hogar de María” vor allem auf die Versorgung von Obdachlosen […]

weiterlesen

SonntagsGedanken auf Ostern zu – 02

Zweiter Sonntag in der Fastenzeit   HörZeit   Wir laden ein, die Kernaussagen des jeweiligen Sonntags-Evangeliums weiterzudenken und so bewusst in die neu beginnende Woche der Vorbereitung auf Ostern zu starten.  Quelle: s-fm – Sonntagsgedanken

weiterlesen

SonntagsGedanken auf Ostern zu – 01

erster Sonntag in der Fastenzeit UmkehrZeit Unter diesem Stichwort bietet das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG Zwei-Minuten-Filmclips zu den Sonntagen der Fastenzeit an. Sie laden alle Interessierten ein, an Kernaussagen des jeweiligen Sonntags-Evangeliums weiterzudenken und so bewusst in die neu beginnende Woche der Vorbereitung auf Ostern zu starten.  Quelle: s-fm – Sonntagsgedanken

weiterlesen

Sr. M. Hroswitha

Schwester Maria Hroswitha Jochheim 6. August 1904 – 22. Juli 1998 Sr. M. Hroswitha wurde am Fest der Verklärung Christi, am 6. August 1904, in Ikenhausen, Westfalen, geboren. Sie war das jüngste Mädchen von acht Kindern. Wann hat sie Schönstatt kennengelernt? Anfang der 20er Jahre hörte Sr. M. Hroswitha während ihres Lehramtsstudiums an den Universitäten […]

weiterlesen