Schuljahrsbeginn im Kolleg Mãe de Deus

Ein Klima der Erwartung und der Freude herrscht unter den Schülern des Kollegs „Mãe de Deus“ der Schönstätter Marienschwestern in Londrina/Staat Paraná, Brasilien. Der 5. Februar, der erste Schultag, überrascht die Schüler mit neuen bzw. umgestalteten Klassenräumen. Man sieht schon an den Augen der über 600 Schüler, wie gespannt sie sind, die neuen Freunde und […]

weiterlesen

Besuch der Madonna von Tschenstochau

Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt? (Lk 1,43) Eine Ikone der Gottesmutter von Tschenstochau besucht die polnischen Diözesen und Pfarreien seit dem Ende der 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Seit September des vergangenen Jahres „pilgert“ sie in der Diözese Warszawa-Praga, wo sich unser Provinzhaus befindet. Besuch im Provinzhaus Dieses Gnadenbild […]

weiterlesen

Ganz real unterwegs im digitalen Raum

Vom 15. bis 22. Januar trafen sich rund 70 Schwestern der so genannten Dynamischen Provinz zu ihrer jährlichen Schulungs- und Gemeinschaftswoche. Am 8. Dezember 1966 wurde diese Provinz konstituiert. In ihr sind die Schwestern zusammengeschlossen, die in und für die Schönstattbewegung arbeiten. Die Dynamische Provinz Schon bald nach der Gründung der Marienschwestern erkannte Pater Kentenich, […]

weiterlesen

Ressourcen nutzen – Schönstätter Marienschulen arbeiten zusammen

Seefahrer nutzten das Wasser, um in ferne Kontinente zu reisen. Die Meere schufen eine Verbindung zwischen der alten und neuen Welt. Das Wasser und die Möglichkeiten des World Wide Web boten auch den Schönstätter Marienschulen in Vallendar und Borken auf eine außergewöhnliche Weise Gelegenheit, einen neuen Kontakt zu ihren Partnerschulen in Indien und Burundi zu […]

weiterlesen

Jeder Tag ein Gnadentag

Jeder Tag ist ein Gnadentag „Es hat mir gut getan. Ich komme wieder.“ „Ich konnte richtig herunterfahren.“ „Ich war schon öfters hier. Hier kann ich zur Ruhe kommen, neu auftanken.“ Diese Echos hörte Schwester M. Annjetta Hirscher nach den Oasentagen, die sie am 16./17. Februar 2018 auf der Liebfrauenhöhe begleitet hat. ♥   Innehalten im Alltag […]

weiterlesen

„Zu dir strömen alle Völker …“

Erlebnisse beim Schönstattzentrum Haus Mariengrund, Münster „Zu dir strömen alle Völker … bringen Gaben in Dankbarkeit, ziehen ein durch deine Tore, schauen Gottes Herrlichkeit“, so heißt es im Wallfahrtslied zur Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt. Das Schönstatt-Heiligtum zieht weltweit Menschen aus allen Nationen an, so auch das Kapellchen beim Schönstattzentrum Haus Mariengrund […]

weiterlesen

Interview mit Hélio und Mara Martins

Hélio und Mara Martins von Santa Maria/Rio Grande do Sul, Eltern von Sr. Cristiane Maria, freuen sich seit vier Jahren über die Gnade der Berufung ihrer Tochter als Marienschwester. Sie erzählen über die Wegstrecke, die sie seit der Entscheidung ihrer Tochter für das gottgeweihte Leben zurückgelegt haben. Redaktion: Herr Hélio Martins, überraschte Sie die Entscheidung ihrer […]

weiterlesen

Be­ne­fiz­kon­zert in Koszalin

Am Samstag, dem 30. Dezember 2017, fand in Koszalin ein Wohltätigkeitskonzert statt, das von der „Bündnis-Stiftung“ organisiert wurde. Diese Stiftung unterstützt mit ihrer Arbeit den Aufbau des Pilger- und Touristenzentrum beim Schönstatt-Heiligtum auf dem Chelmska-Berg. Der Chelmska-Berg  – ein besonderer Ort Der Chelmska-Berg in der Nähe von Koszalin, wo sich auch das Schönstatt-Heiligtum befindet, ist […]

weiterlesen

Maria Lichtmess – Tag des gottgeweihten Lebens

Das Fest Maria Lichtmess ist seit Papst Johannes Paul II. gleichzeitig der Tag des gottgeweihten Lebens. Darauf macht Herr Weihbischof Renz im festlichen Abendgottesdienst auf der Liebfrauenhöhe aufmerksam. Zahlreiche Gottesdienstbesucher finden sich zusammen mit den Schwestern und den Zelebranten, Herr Weihbischof Renz, Pfarrer Rennemann und Pater Penners, am Grundstein im Begegnungshaus ein zur Kerzenweihe und Eröffnung […]

weiterlesen

Salz und Engel sein – jeden Tag

In der schweizer „Rhonezeitung“ veröffentlichte der Journalist Peter Abgottspon am 21.Dezember 2017 ein Porträt über Sr. M. Angeline Duvoisin und ihre Arbeit für das Projekt Pilgerheiligtum. Hier lesen Sie den Beitrag in leicht gekürzter Fassung: Seit einigen Jahren lebt Schwester M. Angeline (42) in Brig. Ein Porträt über eine aktive Persönlichkeit, welche «im Aussendienst tätig […]

weiterlesen