Weihnachtsfeier im Kindergarten „Jardim de Maria”

Die Geburt Jesu offenbart uns das Geheimnis der Liebe Gottes zu uns Menschen und in besonderer Weise zu den Kleinsten. Im Kindergarten „Jardim de Maria” (Mariengarten) der Schönstätter Marienschwestern in Santa Maria, Brasilien, wurde dieses Geheimnis bei der Weihnachtsfeier am 6. Dezember 2017 neu erlebbar.   „Ich werde die Maria sein!” Die Feier fand wie […]

weiterlesen

Einkleidung in Chile

Am Samstag, 25. November 2017, empfingen in Santiago, Chile, sieben Novizinnen das Kleid der Schönstätter Marienschwestern, mit dem sie fortan ihre ungeteilte Hingabe an Gott nach dem Vorbild der Gottesmutter und im Dienst der Sendung Schönstatts und der Kirche zum Ausdruck bringen. Die Novizinnen strahlten vor Glück in diesem entscheidenden Moment ihrer persönlichen Lebensgeschichte, denn […]

weiterlesen

Referentin an der KZ Gedenkstätte Dachau

Sr. M. Elinor Grimm ist seit acht Jahren nebenberuflich als Referentin an der KZ Gedenkstätte Dachau tätig. Jährlich besuchen diese Gedenkstätte etwa 800 000 Menschen aus aller Welt. Für die weltweite Schönstatt-Bewegung ist der Gedenkort von besonderer Bedeutung. Der Gründer, Pater Josef Kentenich, war von 1942 bis 1945 als Häftling Nr. 29 392 im KZ […]

weiterlesen

25 Jahre Marienschwestern in Kaliningrad

Im Oktober 2017 begingen die Schönstätter Marienschwestern das 25-jährige Jubiläum ihrer missionarischen Arbeit in Kaliningrad/Russland. Zu diesem Anlass besuchte die Provinzoberin Sr. Marisa Spickers erstmals die beiden Schwestern in Kaliningrad, Sr. M. Angele und Sr. M. Gisela. Auftrag vom Gründer Schönstatts Im Herbst 2017 lenkten die Medien den Blick vermehrt auf Russland. Vor 100 Jahren […]

weiterlesen

Die Saat ist aufgegangen

Am 18. Oktober 2017 beging die Schule Mater ter admirabilis  der Schönstätter Marienschwestern in Buenos Aires ihr 40. Gründungsjubiläum. Das ganze Schuljahr war bereits von einer festlichen Atmosphäre geprägt. Der Höhepunkt aber waren die Feierlichkeiten im Oktober: Am 18. Oktober fand eine festliche heilige Messe zum Dank statt und am 21.Oktober trafen sich Schüler, Eltern, […]

weiterlesen

Die Königin der Neuevangeli­sierung Europas besucht Polen

Am 8. September 2012 krönten 3.000 Menschen aus 19 Ländern die Gottesmutter in Schönstatt zur „Königin der Neuevangelisierung Europas“. Seitdem pilgert die Europa-Auxiliar, das gekrönte Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt, durch die europäischen Länder. Seit dem 18. Juli 2017 ist sie zum dritten Mal in Polen unterwegs. Sie hat seitdem […]

weiterlesen

Was haben ein Heizkörper und ein Alpenveilchen gemeinsam?

Diese Frage erläuterten die fünf Postulantinnen, die vom 13. bis 15. November 2017 in der Bildungsstätte Marienland auf Berg Schönstatt zu Schulungstagen zusammen gekommen sind. Die fünf jungen Frauen aus Deutschland, Ungarn, Österreich und den Philippinen haben im August 2017 in Schönstatt ihr Postulat begonnen –  eine Zeit, in der sie ihre Entscheidung, Schönstätter Marienschwester […]

weiterlesen

Ein tschechisches Zimmer im neuen Schönstattzentrum Belmonte

„Dieses Geschenk nehme ich gern und sofort an!“ sagte Pater Kentenich zu Weihbischof Heinrich Tenhumberg im Jahr 1965, als er ihm vom Angebot des Generalpräsidiums des Schönstatt-Werkes erzählte, in Rom ein Heiligtum und ein Schönstattzentrum zu errichten. Das sagt er sicher auch jetzt zu seiner tschechischen Schönstattfamilie, die wie viele andere Länder das neu eröffnete […]

weiterlesen

Eine Tradition feiert Jubiläum

Im nächsten Jahr feiern die Schönstätter Marienschwestern in Südafrika das Jubiläum des ersten und einzigen Besuches ihres Gründers Pater Josef Kentenich auf ihrem Kontinent vor 70 Jahren. Während seines Aufenthaltes widmet er sich den Anliegen seiner Schwesterngemeinschaft, besucht Pfarreien und Schulen, nimmt das beginnende Leben der Schönstatt-Bewegung vor Ort in sich auf und begründet eine […]

weiterlesen