Ein Krankenhaus mit Heiligtumsatmosphäre

„‚Santa Casa‘, ein heiliges Haus – und in einem heiligen Haus sollte heiligmäßig gelebt werden. Heilig ist, wer heilig lebt.” Diese Worte von Pater Josef Kentenich bei seinem Besuch am 12. April 1947 im Krankenhaus „Santa Casa“ in Londrina, Paraná, Brasilien, sind uns zum Leitwort geworden. „Trotz Schwierigkeiten, die es auch gibt, würde ich die […]

weiterlesen

Das Herz „ins Heiligtum hängen“

100 Jahre Gedenktafeln im Urheiligtum – 125 Jahre Marienweihe Pater Kentenichs Schwester M. Pia hat wieder einmal gegraben und nachgeforscht und Ereignisse mit detaillierten Einzelheiten ans Tageslicht gebracht, die zum Teil bisher noch nicht bekannt waren. Ein Schönstattpater bezeichnet sie daher humorvoll als „heilige Wühlmaus“. Am Abend des 12. April 2019 findet im gut besetzten […]

weiterlesen

Das Geschenk des Leidens

Vielleicht denkst du: Geschenk des Leidens? Was bedeutet das? Geschenke sind in der Regel etwas, was wir schätzen, was wir uns wünschen oder gerne annehmen. Keine dieser Beschreibungen tritt auf Leiden zu. Wenn man nur an die Leiden denkt, denen wir alle begegnen:  Enttäuschungen, Familienkämpfe, körperliche oder emotionale Schmerzen, Schuldgefühle, Verwirrung … Wie können das […]

weiterlesen

Kentenich-WORT „AUSSTRAHLUNG”

„AUSSTRAHLUNG” Abglanz der lieben Gottesmutter   „Was wir nach außen künden, wollen wir nach innen sein: Abglanz der lieben Gottesmutter. Ihr Glanz soll ausstrahlen aus unserem ganzen Sein.“     –  französich – « Ce qui transparaît à travers nous, nous voulons aussi l‘être intérieurement : un refl et de la Vierge Marie. Son éclat […]

weiterlesen

Im Schatten des Matterhorns

Kentenich-Woche in Zermatt Vor zwei Jahren erzählte ich unserem Pfarrer vom Kentenichjahr und von dem Wunsch, unseren Gründer, Pater Josef Kentenich, anlässlich seines 50. Todestages international bekannter zu machen. Der Pfarrer zeigte sich im Hinblick auf Zermatt dafür sehr offen: Warum sollten wir nach dem Bruder-Klaus-Jahr nicht auch ein Kentenichjahr ausrufen?! Das kann der Glaubensvertiefung […]

weiterlesen

Wir Schönstätter Anbetungsschwestern machen mit

„miteinander BETEN“ Das Projekt Pilgerheiligtum hatte dazu eingeladen, am Vorabend des Festes Maria Verkündigung für den Frieden in der Welt und in den vielen Anliegen der Menschen heute miteinander zu beten. Wir Schönstätter Anbetungsschwestern haben uns im Gebet des betrachtenden Rosenkranzes mit allen verbunden, die dieser Einladung gefolgt sind. Wir machen mit, – weil das […]

weiterlesen

Eine Zeit in Urschönstatt

… in den Fußstapfen von Pater Kentenich Voll Freude möchte ich meine Erfahrung teilen: eine Gruppe junger Leute aus verschiedenen Ländern der Welt lebt für einige Wochen hier in Schönstatt, an unseren heiligen Orten. Für mich ist es ein großes Geschenk, sie in diesen zwei Monaten zu begleiten. Die jungen Frauen wollen selbst erzählen, was diese […]

weiterlesen

Belmonte – aperta è la porta! Belmonte – offen ist die Tür!

In dieser frohen Erwartung macht sich am Aschermittwoch, 6. März 2019, eine bunte Gruppe von etwa sechzig Schönstättern aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart in zwei Flügen auf den Weg nach Rom. Es sind Priester vom Institut der Diözesanpriester einschließlich ihres Generalrektors Dr. Löhr dabei, Frauen von Schönstatt, Marienschwestern, Bundesschwestern, Ehepaare vom Familienbund und der Familienliga, Mitglieder […]

weiterlesen