Generalkongress der Schönstätter Marienschwestern

6. September bis 13. Oktober 2018 Im Umkreis des 50. Todestages von Pater Josef Kentenich und im Schatten seiner letzten Ruhestätte in der Dreifaltigkeitskirche findet der 9. Generalkongress der Schönstätter Marienschwestern statt. In diesen Tagen herrscht reges Leben im Mutterhaus der Schönstätter Marienschwestern auf Berg Schönstatt. Schwestern aus 13 Ländern aller Kontinente reisen zum 9. […]

weiterlesen

„Ein großes Zeichen am Himmel“

Die „Königin der Neuevangelisierung Europas“ beim Fest der Begegnung am Mittwoch, 15.08.2018, in Borken Fest Mariä Aufnahme in den Himmel – in unserer Gegend Deutschlands ein normaler Werktag: In der Schönstatt-Au in Borken begehen wir an diesem Tag unser „Fest der Begegnung“ und werden überreich beschenkt! Wir beginnen den Festtag am frühen Nachmittag beim Gnadenbild der […]

weiterlesen

Motivation, die man mit nach Hause nimmt

Dem Gründer der Schönstattbewegung heute begegnen – das lässt aufhorchen. Der Ort, an dem Pater Josef Kentenich vor 50 Jahren sein Leben vollendet hat, lädt immer neu zu einer solchen Begegnung ein. Menschen aus aller Welt machen sich auf den Weg, um diesen besonderen Ort kennenzulernen. Im Rahmen des Kentenich-Jahres entstand das Angebot, jeden Monat […]

weiterlesen

Ausstellung zum Kentenich-Jahr

WER BIST DU? WER BIST DU FÜR MICH? In unserer Bildungsstätte in Maria Rast werden in den Fluren von der Rezeption bis zu den Büroräumen regelmäßig alle sechs bis acht Wochen Bilder von Künstlern und Künstlerinnen aus der Umgebung ausgestellt. Wir fragen sie jeweils an, oder sie melden sich bei uns, wenn sie selber ein Interesse […]

weiterlesen

Wir haben eine Berufung zur Synthese …

Das war ein Thema auf dem XII. Kongress der Säkularinstitute Lateinamerikas und der Karibik vom 17. bis 21. Juli in Buenos Aires. Insgesamt waren 210 Mitglieder verschiedener Säkularinstitute vertreten. Vier Marienschwestern konnten teilnehmen: Schwester M. Mercedes und Schwester M. Teresa aus Argentinien sowie Schwester M. Jimena und Schwester M. Clara aus Chile. Darüber hinaus brachten […]

weiterlesen

Aus Funken werden Feuer

Vor 50 Jahren gehörte ich zu den jungen Schwestern, die Pater Kentenich persönlich und bei verschiedenen Veranstaltungen erleben konnten. Das ist ein unvergessliches Geschenk Gottes für mich! Heute darf ich im Rahmen meiner Arbeit im Sekretariat Pater Kentenich verschiedensten Besuchergruppen von diesen Begegnungen und von unserer Arbeit für seinen Heiligsprechungsprozess erzählen. Es kommen Wallfahrer und […]

weiterlesen

Dieser Tag machte mich glücklich

In der Morgenfrühe regnet es stark! Das hält uns Schwestern nicht ab von unserem Vorhaben: Wir machen einen Ausflug! Von Quarten aus fahren wir nach Triesenberg im Land Liechtenstein. Unser Ziel – ein wunderschöner Spielplatz in einem lichten Wald, 1200 ü. d. M. Dort genießen wir einen herrlichen Ausblick auf das Rheintal. Die umliegenden Berge […]

weiterlesen

Geocaching – eine moderne Schatzsuche

Meine diesjährigen Heimatferien gehen zu Ende. Mit zunehmendem Alter der Eltern werden die gemeinsamen Tage immer kostbarer. Auch der Kontakt zu meinen Brüdern, der Schwägerin und dem Neffen ist mir in dieser Zeit wichtig. Schon seit mehreren Jahren treffen wir uns während dieser Zeit wenigstens einmal zu einem gemeinsamen Hobby, dem Geocaching. Geocaching ist eine […]

weiterlesen

Berufungszeugnis

Schließlich wagte ich es, Gott meine Liebesantwort zu geben. Und ich glaube, wenn man mich heute fragt, was es für mich bedeutet, Marienschwester zu sein, kann ich sagen: es bedeutet, eine echte Frau zu sein, die sich, im Bündnis mit Christus und Maria, in Freiheit entscheidet, alles zu hinzugeben für Gott und den Aufbau seines […]

weiterlesen

Waches Interesse an schönstättischer Leadership

Besuch der Führerschule der Schönstatt-Mannesjugend im Mutterhaus der Schönstätter Marienschwestern Zwanzig Jungen von der Schönstatt-Mannesjugend aus Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Mexiko und USA besuchen am 13. Juli 2018 das Mutterhaus der Schönstätter Marienschwestern auf Berg Schönstatt. Sie werden begleitet von Pater José Luis Zabala und Pater Andrés Espinoza von den Schönstatt-Patres. Es sind die […]

weiterlesen