19.12.2017

Einkleidung in Chile

von Sr. M. Jimena Alliende, Chile

Am Samstag, 25. November 2017, empfingen in Santiago, Chile, sieben Novizinnen das Kleid der Schönstätter Marienschwestern, mit dem sie fortan ihre ungeteilte Hingabe an Gott nach dem Vorbild der Gottesmutter und im Dienst der Sendung Schönstatts und der Kirche zum Ausdruck bringen.

Die Novizinnen strahlten vor Glück in diesem entscheidenden Moment ihrer persönlichen Lebensgeschichte, denn sie sind sich bewusst, für etwas Großes auserwählt zu sein. Ihre Familien und die Schönstattjugend aus Chile, Costa Rica und Ecuador nahmen mit Begeisterung an der Feier teil und freuten sich mit über das Geschenk der Berufung dieser jungen Frauen für Schönstatt.

Traditionsgemäß zogen die sieben Novizinnen in weißen Brautkleidern zur Hl.-Geist-Kirche. Während der Eucharistiefeier empfingen sie dann aus den Händen von Weihbischof Monsignore Jorge Concha das Marienkleid. Als Schönstätter Marienschwestern gingen sie dann nach der Hl. Messe noch zum Heiligtum, um sich dort der Gottesmutter zu weihen.

Wer sind die Novizinnen?

Sr. María Camila (Camila Salinas) aus Temuco,
Sr. M. Blanca (M. Magdalena Edwars) aus Santiago,
Sr. M. Agustina (Agustina Góngora) aus Viña del Mar,
Sr. María Teresa (María Luisa Carabantes) aus Viña,
Sr. M. Laura (Camila Rozas) aus Santiago,
Sr. Catalina (Trinidad Avendaño) aus San Fernando und
Sr. María Fabiola (Fabiola María Fenandez) aus Costa Rica.

Begleiten wir die Novizinnen mit unserem Gebet, so dass ihre Berufung fruchtbar wird für die Sendung der Gottesmutter vom Heiligtum aus.

Mehr Fotos von der Einkleidung in Chile