Würde erleben
– Teil 2 –

Interview mit Schwester Rita-Maria Alessi     – Teil 2 –   Schwester Rita-Maria Alessi gehört seit 54 Jahren zur Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern. Seit 45 Jahren lebt und wirkt sie im Wohnheim St. Josef in Weesen, einem Heim für erwachsene Frauen mit körperlicher oder geistiger Behinderung, das seit 1946 den Schönstätter Marienschwestern gehört. Auch heute […]

weiterlesen

Würde erleben
– Teil 1 –

Interview mit Schwester Rita-Maria Alessi     – Teil 1 –   Schwester Rita-Maria Alessi gehört seit 54 Jahren zur Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern. Seit 45 Jahren lebt und wirkt sie im Wohnheim St. Josef in Weesen, einem Heim für erwachsene Frauen mit körperlicher oder geistiger Behinderung, das seit 1946 den Schönstätter Marienschwestern gehört. Auch heute […]

weiterlesen

Der Wert des menschlichen Lebens

Über die Bedeutung des menschlichen Lebens Dr. Sr. M. Elena Lugo Schönstätter Marienschwester, ist im Alter von 85 Jahren zum himmlischen Vater heimgegangen, nachdem sich ihr Zustand vier Wochen lang schmerzhaft und schnell verschlechtert hatte, weil der Krebs bereits Metastasen gebildet hatte. In vollem Bewusstsein und in der klaren Überzeugung, dass das Ziel jeder Pflege […]

weiterlesen

25 Jahre bewährte Treue

Treue – ein kostbares Geschenk! Unser Vater und Gründer betonte des Öfteren, dass nichts ihn so tief bewege wie echte und bewährte Treue. 25 Jahre nach unserer Eingliederung in das Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern verstehen wir dieses Bekenntnis besser, weil die Treue eine kostbare Gabe ist, die Gott uns schenkt. Er ist der ewig treue […]

weiterlesen

Silvester mal anders!

Mit dir, Maria, auf dem Weg unseres Lebens. Unter diesem Motto brach die erste offizielle Wallfahrt von Studenten der Diözese Timisoara (Rumänien) nach Schönstatt auf. Sie wurde begleitet von zwei Marienschwestern aus Timisoara, Sr. Erika-Mária Bukovics und Sr. M. Andreea Deac, und einem Diözesanpriester, Pfarrer Piry Radulov, der für die Studentenseelsorge der Diözese mitverantwortlich ist. […]

weiterlesen

SEELENTIEFE

Februar Wollen wir uns gesund erziehen und körperlich widerstandsfähig werden, müssen wir versuchen, unverdaute Eindrücke zu verarbeiten. J.K.   Seelentiefe Schutt und Geröll gibt es bekanntlich nicht nur in der Natur, sondern bisweilen auch in uns. Ja, so vieles kann sich in der Seele festsetzen, wenn es nicht verarbeitet wird: Harte Worte. Vernichtende Kritik. Die Erfahrung, […]

weiterlesen

Ein strahlender Festtag der Einkleidung

„Maria, lass uns gleichen deinem Bild!“ Eine herrliche Morgenröte erhebt sich am Morgen des 27. Januar 2024 hinter Berg Sion in Schönstatt und kündet einen strahlenden Tag an. In den Häusern Schönstatts ist schon reges Leben; Vorfreude ist überall zu spüren: Von Nah und Fern sind Angehörige, Freunde und Gäste gekommen, um mit den neun […]

weiterlesen

Ankunft in Südafrika
vor 90 Jahren

Am 18. Januar 1934, vor neunzig Jahren, kamen die ersten Schönstatt-Schwestern in Südafrika an. Eine Sehnsucht wartet darauf, erfüllt zu werden. Schwester M. Melitta Rümmele trat im August 1930 bei den Schönstätter Marienschwestern ein. Bei ihrer Entscheidung äußerte sie gegenüber Pater Kentenich den Wunsch, einmal in Missionsländern zu arbeiten. Er versicherte ihr, dass sie gehen dürfe, […]

weiterlesen

“Lass uns gleichen deinem Bild …”

Einkleidungsfeier am 27. Januar 2024 um 11.00 Uhr in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt   Neun junge Frauen haben Gottes Plan der Liebe für ihr persönliches Leben entdeckt. Und sie haben sich auf den Weg gemacht, ihm in unserer Familie der Schönstätter Marienschwestern zu folgen. Andrea, Verónica, Małgorzata, Christy, Margreate, Belén, Estrella, Catalina und Nina […]

weiterlesen