01.07.2024

IMMER DA

Juli

Es gibt nichts, was den lieben Gott hindert, uns zu berühren und zu begegnen. J.K.

 

IMMER DA

„Ich muss noch meine Schriftrolle basteln!“, erinnert sich meine Mutter. Bald reist sie mit einer Pilgergruppe nach Israel. Sie wollen auf den Spuren Jesu unterwegs sein – und auf denen der Evangelisten, die auf Schriftrollen die Erfahrungen von Menschen mit Jesus notiert haben.

Denn: Dass Gott „mit uns Geschichte schreibt“,

galt sicher nicht nur für das Volk Israel und die Zeitgenossen Jesu, sondern das können wir auch heute erleben.

Gott handelt mit und durch Menschen, bzw. Ereignisse! Deshalb lohnt es sich, immer mal wieder zu fragen:

Wo gab es in meinem Leben unerwartet „geöffnete Türen“?

Wo sind mir Widerstände begegnet? Was hat zuletzt mein Herz – oder das Herz anderer – berührt? Im Festhalten und Deuten solcher Erfahrungen lässt sich erahnen,

wie Gott auch heute wirkt –

auf Reisen und genauso hier und jetzt.

Fotos: Carolin Poppe, Schönstatt