01.10.2020

Ein „roter Faden“, der unser Leben erklärt

von Schw. M. Annetraud Bolkart

Der Monat Oktober ist in der Tradition des christlichen Glaubens der Rosenkranzmonat.

Der Rosenkranz ist wie ein „roter Faden“, der unser Leben erklärt, es ist der Faden, der unsere Beziehung zu Gott sichert.

Mit den Augen Mariens auf das Leben Jesu schauen.

Das Rosenkranzgebet ist ein betrachtendes Gebet, das uns einlädt, mit den Augen der Gottesmutter Maria auf das Leben ihres Sohnes zu schauen.

Sie ist hineingenommen in das Glück und die Freude seiner Menschwerdung. Sie erlebt aber auch den Schmerz und das Dunkel der Ablehnung, des Leidens und seines Sterbens. Maria nimmt teil an seiner Auferstehung und seiner göttlichen Herrlichkeit, die schon auf seinem irdischen Lebensweg immer wieder durchscheint.

Im Rosenkranz unser Leben betrachten.

Die Geheimnisse der Erlösung, die wir im Rosenkranz betrachten, erschließen uns auch das Geheimnis unseres Lebens, auch das, was für uns oft unverständlich und verwirrt ist. Vor allem, wenn sich der Eindruck verdichtet, dass uns scheinbar alles oder vieles aus dem Ruder läuft, verstärkt sich dieses Empfinden: „Ich kriege mein Leben nicht mehr auf die Reihe!“

Das Leben wird immer komplexer. Wir werden vielfach getrieben, wissen nicht, was wir zuerst tun sollen. Oft erscheint alles sinnlos und es taucht die Frage auf: Was kann ich noch glauben? Worauf kann ich mich verlassen?

Der Rosenkranz – unser „roter Faden“.

„In diesem Kampf unserer Zeit ist der Rosenkranz unser guter Freund,“ so sagt Pater Kentenich.

„Was ist der Rosenkranz für uns? Eine Hochschule des Glaubensgeistes. … Was lerne ich da, nicht bloß für den Kopf, sondern auch für das Herz? Glauben, glauben, glauben. Brauchen wir den Glauben, um heute im Leben standzuhalten? Ja, wer nicht mehr glaubt, der kann auch mit dem Lebenskampf heute nicht zurechtkommen!  (08.10.1956)

In der Betrachtung der unterschiedlichen Phasen im Leben Jesu, die auch das Leben Marias ganz und gar geprägt haben, kommen wir mit den Höhen und Tiefen unseres Lebens in Berührung. Wir erkennen den Sinn unseres Lebens im Leben unseres Erlösers.

Wir sind eingeladen, den „roten Faden“ unseres Lebens zu ergreifen und Perle um Perle, die uns das Leben zuspielt, aufzufädeln und zu ordnen.

Mit Maria und wie Maria können wir im Rosenkranzgebet unser Leben festmachen in Jesus, unserem Erlöser und Bruder.