31.01.2020

Australia on fire

von Sr. M. Thomasine Treese

31. Januar 2020

Dank für das Gebet und alle Unterstützung

Im Namen der Schönstattfamilie in Australien möchte ich Ihnen allen danken für Ihr Gebet und Ihre Teilnahme an der Naturkatastrophe, die uns nun schon seit Monaten beunruhigt und manchmal beängstigend nahe kam.

aktuelle Fotos: das Graue hinter unserem Haus und Kapellchen ist der  Rauch, der über uns kommt.

Da unser nationales Zentrum am Fuß der brennenden Blue Mountains liegt, sind wir häufig in Alarmbereitschaft. Wir sind aber auch zugleich dankbar für den besonderen Schutz, den wir bisher erhalten haben und vertrauen weiter. Besucher und Pilger, die zum Kapellchen kommen, haben ein solch großes Vertrauen auf die Macht der Gottesmutter, dass das Heiligtum für sie der sicherste Platz ist, wenn Gefahr droht.

Foto: nationales Heiligtum in Mulgoa, NSW, Australien am Fuß der Blue Mountains im Westen von Sydney. Das Foto wurde vor 2 Jahren gemacht, als noch alles saftig grün war. Jetzt ist alles dürr, total ausgetrocknet.

Die Solidarität unter den Australiern, ihre Zähigkeit und ihr Durchaltevermögen sind bewundernswert.

So beten wir weiter, denn der Sommer „down under“ ist noch lang, und das Feuer brennt weiter. Wir schließen auch zugleich alle Menschen in unser Gebet ein, die in Not sind und sich ungeachtet eigener Lebensgefahr für unsere Sicherheit einsetzen.

 

In Dankbarkeit für Ihre Unterstützung, im Namen der Schönstattfamilie Australiens