08.08.2019

Pilgerheiligtum Nr. 1.000 geht auf den Weg

von Sr. Ursula-Maria Bitterli, Quarten, Schweiz

Ein Diakon fühlt sich angeregt, etwas für Maria bzw. für die Familien seiner Pfarrei zu tun. Er ist überzeugt, seine Zweit-Klässler, die Ministranten, die Tauffamilien usw. brauchen eine Mutter. Und Jesus hat uns seine Mutter am Kreuz geschenkt: Siehe deine Mutter! Darum ist der Diakon bereit, ein grösseres Projekt zu starten: Im Zeichen von 18 Bildern, sogenannten Pilgerheiligtümern, sollen Jesus und Maria die Familien seiner Pfarrei besuchen.

18 Marienbilder für eine Pfarrei …

 Wir Schweizer Marienschwestern freuen uns über diese Initiative des Diakons. 18 Marienbilder stellen wir auf dem Altar der Schönstatt-Kapelle in Quarten bereit. Unter anderem das Pilgerheiligtum mit der Nummer 1000! Der Diakon hat Rucksäcke organisiert, in denen die Bilder nachher von Haus zu Haus getragen werden können. Wir beten für die Familien, für die Kinder und Jugendlichen, die bald Besuch bekommen von der Pilgernden Mutter. Dann wird dem Diakon ein Bild – stellvertretend für alle – überreicht mit dem Wort: Siehe deine Mutter! Es ist das Pilgerheiligtum mit der Nummer 1000! Und der antwortet: „Herzlich willkommen, Maria! Ich freue mich, dass du zu den Familien in unserer Pfarrei kommst. Sie brauchen eine Mutter. Sie brauchen dich!“

Bilder von der Aussendung des Pilgerheiligtums Nr. 1000

Über 40 Bilder für die kleine Schweiz

Im Jahr 2019 sind somit bereits über 40 neue Pilgerheiligtümer auf den Weg zu Menschen in der Schweiz gegangen. Im Folgenden einige Fotos davon.

einige Bilder von Aussendungen im Jahr 2019