29.11.2018

Krönung der Gottesmutter zur Siegerin in Bangalore, Indien

von Sr. M. Nirmala Punneliparambil, Indien

Krönung der Gottesmutter zur Siegerin 
in der  Schönstatt St. Marys High School
und am P U College, Bangalore, Indien

Die Schönstatt St. Mary’s Schule begeht in diesem bedeutenden Jahr 2018 ihr 25-jähriges Bestehen, sie feiert Geburtstag! Der silberne Glanz der letzten 25 Jahre leuchtet gleichsam mit Momenten von Freude und Glück. Wir erinnern uns an manche Kämpfe, aber auch an das Engagement und die Unterstützung unserer Gemeinschaft, der Schuldirektorin, des Lehrerkollegiums und aller anderen Mitwirkenden. Alle haben mitgeholfen, dass wir diese Schule 25 Jahre lang erfolgreich geführt haben. Die Schönstatt St. Mary’s Schule hat ihre eigene Geschichte zu erzählen. Das Silberjubiläum unserer Schule ist ein Anlass zur Besinnung auf die Vergangenheit, aber auch eine Gelegenheit, nach vorne zu schauen.

In diesem Jubiläumsjahr haben wir die Gottesmutter, unsere Schulpatronin, in der Schuleingangshalle mit dem Titel „Siegerin“ gekrönt. Sie hat sich über 25 Jahre siegreich bewährt, uns beschützt, geführt und unterstützt.

Die schöne Feierstunde der Krönung gab dem Kollegium, den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, die Liebe der Gottesmutter zu erfahren.

Die Krönungsfeier war geprägt von Dankbarkeit, Bitte und einem Akt der Hingabe, der für das Jubiläum eine wichtige Bedeutung hatte. Die Tradition der Krönung hilft uns, Maria als unsere Königin zu schätzen, sie zeigt den Sieg der Demut über unseren Stolz. Die Impulse unserer Direktorin und Schulleiterin motivierten Lehrerkollegium und Schüler, die Krone mit tiefer Liebe und Dankbarkeit vorzubereiten für die Fürsorge und mütterliche Erziehung, die Maria jedem von uns geschenkt hat.

Ein ganzes Jahr lang haben unsere Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung eine Krone für unsere Schulpatronin mit ihren guten Taten vorbereitet. Jede Klasse gestaltete Collagen mit Blumen, Kieselsteinen, Sternen. Damit brachten sie ihre guten Taten und ihre Opfer und Gebete der himmlischen Mutter als Zeichen ihrer Liebe und Dankbarkeit dar. Als unmittelbare Vorbereitung auf die Krönung wanderte die Krone durch alle Klassen. Jeder katholische Lehrer übernahm die Verantwortung, die Klassen mit der Krone zu besuchen, um für die Schüler und Lehrer der Klasse zu beten. Der Eifer und das Vertrauen der Schüler in Maria zeigten sich in dem edlen und schönen, wirklich lobenswerten Empfang, den die Gottesmutter in der Krone jeweils erhielt.

Der 27. Oktober 2018 war der Tag, den wir wirklich als einen Gnadentag erlebt haben, an dem uns die Gottesmutter von ihrem Thron Gottes barmherzige Liebe geschenkt hat. Das Bild der Gottesmutter war wunderschön geschmückt und zeigte sich in königlichem Jubiläumsglanz.

Eine große Zahl von Marienschwestern und mehr als 2500 Mitarbeiter und Schüler und Studenten versammelten sich im Atrium, wo der Generalvikar, Msgr. Jayanathan, Bangalore, die festliche heilige Messe feierte.

Zu Beginn der Feier wurde die Gottesmutter, unsere Schulpatronin, mit einer schönen Girlande geehrt. Als Zeichen unserer kindlichen Liebe und Dankbarkeit für alle Gnadengeschenke boten wir 25 Kerzen an, die 25 Jahre Fruchtbarkeit symbolisierten. In einer beeindruckenden Prozession brachten die Schwestern, das Lehrpersonal und die Schüler der Gottesmutter als Siegerin 80 Blumen als Geschenk.

In der heiligen Messe gab Msgr. Jayanathan in einer inhaltsreichen Predigt wertvolle Anregungen, um unseren Glauben an Gott, an die Gottesmutter und die göttliche Vorsehung zu vertiefen. Er sagte, wer auch immer in Kontakt mit der Gottesmutter tritt, wird zum ewigen König Jesus Christus gehören.

Nach der Predigt betete der Generalvikar das Krönungsgebet, legte unser Streben, die Wünsche und Anliegen der Gottesmutter ans Herz und überreichte der Siegerin die goldene Krone.

Der Chor mit seinen wunderschönen Stimmen sang ein tiefsinniges Krönungslied und nahm uns hinein in eine übernatürliche Krönungsatmosphäre. Bei der Gabenbereitung wurden symbolisch Teile der Krone, die unsere Opfer und Gebete versinnbildeten, nach vorne gebracht.

Das Ambiente war großartig mit dem wunderschön dekorierten Bild der Schönstatt-Königin, mit ihrer kostbaren Krone geschmückt. Die gesamte Schulgemeinschaft war erfüllt mit Jubiläumsfreude und brachte das in vielen Echos zum Ausdruck. Der Krönungstag der Gottesmutter als Siegerin war ein gefüllter Gnadentag.