18.06.2018

Kurven – Benzingespräche – Spende für krebskranke Kinder

von Klaus M.

Motorradgottesdienst auf dem Marienberg,

Erzdiözese Bamberg

Bei herrlich warmen Wetter und einer sehr schönen Anfahrt aus Fulda sind wir am ersten Maisonntag in der Spur geblieben, trotz der scharfen und sehr zahlreichen Kurven. Rechtzeitig treffen wir vor dem Kapellchen ein, wo schon viele Biker ihre Fahrzeuge geparkt hatten.

Mit Begleitung der Singgruppe und sehr schöner Untermalung der Musiker feiern wir gemeinsam einen stimmungsvollen Gottesdienst.

Der Pfarrer versteht es, uns Biker anzusprechen:

„Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“ – das Osterevangelium wird anschaulich an einem Rätsel: Du siehst sie nicht und merkst sie doch: – die LUFT im Reifen.

Ob Motorradfahrer deshalb nicht die idealen Oster-Zeugen sind? Zeugen der unsichtbaren Luft – Zeugen des unsichtbaren Auferstandenen. Bitte nicht verschweigen!

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es eine ganz persönliche Segnung des Motorrads und des Fahrers – für meine Tochter und mich ist das ein besonders berührender Augenblick.

Die Organisation mit leckerem Gegrillten, Kaffee und Kuchen, Trödelmarkt und Andacht ist bestens. Der Erlös ist – wie im vergangen Jahr – für krebskranke Kinder in Erlangen bestimmt.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch an diesem herrlich gelegenen Ort.