01.06.2018

Sei unser Führer in die neue Zeit …!

von Schwester M. Elwira Kedzia, Deutschland

Liebesbündnistag für die Mitglieder der Polnischen Katholischen Mission in Deutschland am 28.04.2018 in Schönstatt

Jubiläumsgeschenk für den Gründer

Im Kentenich-Jahr wollten wir dem Gründer Schönstatts ein Jubiläumsgeschenk machen: einen Liebesbündnis-Tag.

Viele Menschen haben sich in der Vorbereitung dieses Tages engagiert – sie haben ihre Vorschläge und ihre praktische Mithilfe eingebracht. Vor allem aber haben alle viel gebetet. Und dann durften wir die wunderbare Führung durch die Gottesmutter und Herrn Pater erfahren. So ist der Tag zu einem großen Geschenk für uns selber geworden.

Wir durften erleben, was als Motto über unserem Liebesbündnis-Tag stand:

Sei unser Führer in die neue Zeit!

Insgesamt kamen 350 Personen aus ganz Deutschland. Mitglieder der Polnischen Mission in Berlin waren genauso vertreten wie die aus Neu-Ulm, Hamburg, Essen, Nürnberg, Dortmund, Düsseldorf …

Die Gruppe aus Koblenz war sogar mit einer typisch polnischen Tanzgruppe gekommen.

Ein besonderes Geschenk war es, dass sechs Personen aus Polen anreisten und die Auxiliar mitbrachten.

Einheit im Liebesbündnis

Das gemeinsame Programm begann um 10.00 Uhr in der Aula der Anbetungskirche. Zeugnisse vom Leben aus dem Liebesbündnis und davon, wie Pater Kentenich unser treuer Wegbegleiter durch das Leben ist, gemeinsames Beten und Singen und Einlagen der Tanzgruppe schufen eine schöne und tiefe Atmosphäre und ließen Gemeinschaft entstehen – Einheit im Liebesbündnis.

Nach der Mittagspause waren eine Statio in der Gründerkapelle und anschließend die feierliche hl. Messe, in der wir unsere gemeinsame Festtagsgabe brachten: das neu entstandene Schönstatt-Gebetsheft, ein Geschenk  für den Vater und Gründer und auch für uns. Es ist uns eine Hilfe, den Schönstattgeist in den Polnischen Katholischen Missionen zu pflegen.

Den Abschluss des Tages bildete eine Prozession zum Urheiligtum. Dort haben fünf Personen das Liebesbündnis neu geschlossen. Und wir alle haben es in der Freude und Dankbarkeit, am Ursprungsort zu sein, erneuert.

Es wurden drei Pilgerheiligtümer ausgesandt. Eines davon wandert nun in einer Kindergruppe, was für uns eine besondere Freude ist.

LB-Tag-polnische Mission