17.03.2018

„100% Kentenich – 100% Mater Dei“

von Schw. M. Lucila Rusas, Sanatorium Mater Dei, Buenos Aires, Argentinien

Initiative zum Gründerjahr im Sanatorium Mater Dei      

Wie wünscht Pater Kentenich, dass wir dieses ihm gewidmete Jahr in unserem Sanatorium in Buenos Aires leben? Was würde er tun, welche Werkzeuge würde er heute verwenden, welche Mittel gebrauchen? Mit diesen Fragen wurde langsam ein Wachstumsprozess in Bewegung  gesetzt, der sich im Sanatorium schrittweise  zu einer Aktion mit grosser Reichweite entwickelte. Er schließt sowohl das Personal und sonstige Mitarbeiter, als auch Patienten und deren Familien ein, wie auch all diejenigen, die mit dem Sanatorium Kontakt aufnehmen.

Der wichtigste Aspekt dieser Initiative hat etwas mit der Identität unserer Institution zu tun: „Das Pater- Kentenich-Jahr soll für das Personal des Sanatoriums als eine Möglichkeit wahrgenommen werden, die Identität unseres  Sanatoriums zu vertiefen, sodass dies zu einer erlebbaren Auswirkung auf die Patienten und die Umgebung führt.“

Von dieser Sicht inspiriert, formulierten wir das Herzstück der Aktion mit dem folgenden Worten:

100% Kentenich  – 100% Mater Dei”.

Ein Ausdruck, der immer mehr an Kraft entwickelt und der eine starke Stoßkraft besitzt. Es wurde für das ganze Jahr ein Zeitplan mit den verschiedenen Entwicklungsstufen und deren konkreten Aktionen erarbeitet, die auf zehn Leitlinien des Charismas Pater Kentenichs aufgeteilt sind und die wir im Einzelnen angehen. Sie helfen sie uns, unseren Vater und Gründer besser zu kennen und führen uns zu anderen Anknüpfungspunkten, die uns ihm näher bringen.

Es wurde mit viel Arbeit und Zeitaufwand eine graphische Darstellung unserer Identität ausgearbeitet; einige der Resultate sind das Markenzeichen und ein „visueller Schlüssel“: ein ausdruckstarkes Impressum, wobei viele seiner Elemente von den Graphiken im Pater-Kentenich-Haus in Neu Schönstatt, Argentinien, (einer Gründer-Begegnungsstätte), inspiriert wurden. www.facebook.com/Casa-del-Padre-1882199011993149/ Durch diese Elemente wird eine Verbindung hergestellt zur erlebnismässigen Begegnung mit dem Gründer, wie sie sich an dieser Stätte erleben lässt. Das ganze Jahr über wurden wöchentliche Besuche des Personals aus allen Sektoren des Sanatoriums organisiert, wodurch die Aufgeschlossenheit und eine Bereitschaft für das Pater-Kentenich-Jahr wuchs.

Der 15. September war der grosse Tag.

Am 15. September 1975 erhielten unsere Schwestern das Sanatorium zum Geschenk, und seitdem feiern wir an jedem 15.9. das „Fest unseres Hauses.“  Diese beiden Ereignisse fassten wir zu einem zusammen, und das bildet die Herzmitte unserer Initiative.  Wir veranstalteten einen Familientag; es herrschte überall unter den Anwesenden viel Freude, Offenheit und Aufmerksamkeit. Wir feierten eine Lob- und Dankesmesse und anschließend wurde als Auftakt in der Eingangshalle des Sanatoriums ein neues Video vorgeführt.

Seither durchlaufen wir die Etappen, die die erarbeiteten Leitlinien aufzeigen. Auf die Thematik umfasst  kurze Videoclips, Flyer und  Karten, die auf den Bildschirmen angeboten werden. Dieselben sind an verschiedenen Stellen des Sanatoriums  aufgestellt. Wir konnten einiges an „merchandising“ anwenden. Fünf Ausgaben der Zeitschrift „ADN Kentenich“ dienen dieser Initiative. Die Besuche im Pater-Kentenich-Haus, Vorträge und Treffen, Fortbildung für Geschäftsleiter (Manager) und Leiter, die Feier des Liebesbündnisses, die Vertiefung der Kenntnisse des Charismas, und apostolische Tätigkeiten – alles ist in diese Aktion eingebunden. Ein wichtiges Element, mit dem wir augenblicklich arbeiten und das wir gerne Pater Kentenich zum Geschenk machen wollen, ist die Erneuerung und Neuerarbeitung des Ethik-Kodex des Sanatoriums. Eigene Schulungsarbeit ermöglicht uns, die Sendung Pater Kentenichs bis in die „säkularisierte Mitte des Unternehmens“ zu tragen, wobei wir mit Fachberatern und Beratungsstellen Teamarbeit leisten und uns von diesen Stellen aus viel Interesse am Denken unseres Gründers entgegengebracht wird.

Auch die Pastoral des Sanatoriums hat sich in den Dienst dieses Pater-Kentenich-Jahres gestellt. Wir stellen ihren Helfern das Material zur Verfügung, das sie besonders interessiert und  das ihnen nützlich sein kann.

Die Vídeos sind im Kanal YouTube zu sehen. „Pastoral Sanatorium Mater Dei“ und die Veröffentlichungen der Zeitschrift „ADN Kentenich“ können bei issue.com (issuu.com/pastoralsanatoriomaterdei/docs/adn-kentenich) eingesehen werden. Kontaktadresse: centro-pastoral@smdei.com.

Initiative Gründerjahr