13.01.2018

Ein liebeglühendes Herz für das Jesuskind

von Sr. M. Sára Vincenzi, Brasilien

Wer kennt nicht den Namen Sr. M. Leocádia? Seit mehr als 40 Jahren arbeitet sie an der Rezeption im Provinzhaus der Marienschwestern in Santa Maria, Brasilien. Sie wurde in einer sehr religiösen Familie geboren. Ihre Eltern schenkten der Kirche vier Priester – einer davon wurde später Bischof – und drei Marienschwestern. Sie ist immer froh, aufmerksam und hilfsbereit. Wie viele Male hat sie nicht schon das Telefon abgenommen? Wie oft die Tür geöffnet für alle, die in unser Haus kommen? Ihre Dienstbereitschaft gewinnt alle Herzen. Neben ihrer täglichen Arbeit hat sie noch ein Hobby, dem sie mit großer Begeisterung nachgeht und das dazu noch ein fruchtbares  Apostolat ist: Sie fertigt Christkind-Figuren aus Gips an.

 

„Ich habe sehr viel Freude an dem, was ich tue!”

Die Figuren sind in reiner Handarbeit gefertigt. Sr. M. Leocádia gießt zuerst die Form, lässt die Figuren trocknen, feilt die Kanten, schleift und bemalt sie. Dann folgen die dekorativen Nuancen: Sie klebt die Figuren auf einen Stern, eine Baumrinde oder eine Kerze. Danach verpackt sie sie einzeln oder zusammen mit Maria und Josef als Heilige Familie. Die ganze Arbeit ist begleitet von Gebet und dem Gespräch mit dem Jeuskind. Mit kindlicher Freude, die ihr mit ihren 80 Lebensjahren zu Eigen ist, erzählt sie: „Während der Arbeit spreche ich mit jedem Einzelnen und nenne sie meine ‘kleinen Freunde’. Und ich sage ihnen, dass sie nun vom Heiligtum aus Gnaden der Erlösung zu den Menschen bringen werden. Ich habe sehr viel Freude an dem, was ich tue!”

Weihnachten das ganze Jahr über

Die Jesuskinder werden nicht nur im Advent und in der Weihnachtszeit angefertigt. Im Februar, gleich nach ihren Ferien, beginnt Sr. Leocádia mit der Arbeit. Jedes Jahr verlassen Tausende von Jesuskindern ihre Werkstatt. Jedes ist einzigartig mit einer anderen Größe und Form. Und wohin gehen sie? Sie gehen in Schulen, Krankenhäuser, Gefängnisse, in die Familien der Schönstatt-Bewegung und an Kinder und Jugendliche in Katechese. Für Sr. M. Leocádia ist das ein echtes Apostolatsfeld und sie ist froh, die Provinz mit ihrer Arbeit auch finanziell unterstützen zu können.

In der Schönheit einer jeden Figur kann man die Freude eines Menschen erkennen, der sein ganzes Leben der Sendung Christi und Mariens geweiht hat, damit die Gottesmutter von ihrem Heiligtum aus Christus neu zu den Menschen bringen kann.