15.04.2020

für den Alltag … 04

von Sr. M. Renata Zürrlein, Deutschland

„Wir spüren allgemein, von welch großer Bedeutung es ist, dass wir heute alle unsere Anvertrauten innerlich widerstandsfähig machen. Von allen Seiten sucht man uns den Persönlichkeitskern zu nehmen.

Wenn die modernen Strömungen uns überfluten, wird alles getan werden, um uns das Rückgrat zu brechen, damit wir ‘Sklaven‘ werden. Darum müssen wir jetzt schon versuchen, Gegendampf zu geben.

Es mag sein, dass es zu allen Zeiten schwer ist, kraftvolle Persönlichkeiten großzuziehen. Heute ist es wohl das Wesentlichste von allem.“

4.-8.9.1950


IMPULS

Sklavische Abhängigkeit ist menschenunwürdig.  Wir Menschen sind zur Freiheit geboren.

Und  doch: die Schokolade im Schrank, das Smartphone in der Tasche, diese Serie im Fernsehen – bin  ich wirklich frei, es auch lassen zu können?

Alle  sagen so, und ich denke anders – bin ich wirklich  frei, meine Meinung zu sagen?

Für P. Kentenich war die freie Persönlichkeit das  Kernstück seiner Pädagogik. Frei sein und frei  werden von innen her!


Wo spüre ich in mir Abhängigkeiten?

Wo gebe ich mir selbst immer wieder
nach?

In welchen Bereichen kann und möchte ich
als Persönlichkeit weiter wachsen?