Die Liebe Christi

Christus ruft uns zu einem Leben der Jungfräulichkeit, der Armut und des Gehorsams. Wir gehen diesen Weg mit dem Herzen und in der Haltung Mariens:

Die Seele der Jungfräulichkeit ist Marias Kraft im Lieben. Wo immer Maria sich den Menschen zuwendet, wird etwas von der Schönheit der Liebe Gottes erfahrbar, dem sie ganz gehört.

Die Seele der Armut ist Marias Sehnsucht, „Christus zu gewinnen und in ihm zu sein“ (Phil). Wer den überströmenden Reichtum Gottes an sich erfährt, lässt Überflüssiges los.

Die Seele des Gehorsams ist Marias kindliches Vertrauen auf Gottes Möglichkeiten. Sie lässt sich auch da von Gott in Dienst nehmen, wo er durch Menschen seine Wünsche und Weisungen zeigt.

Das Leben nach den Evangelischen Räten ist unser Weg der Berufung, den Paulus so beschreibt: „Die Liebe Christi drängt uns“ (2 Kor 5,14)